Open Source im professionellen Einsatz

Elasticsearch erhält weitere 70 Millionen US-Dollar Finanzierung

06.06.2014

Die Suchplattform Elasticsearch, die Apache Lucene als Basis verwendet, hat in einer Serie-C-Finanzierung 70 Millionen US-Dollar erhalten.

172

Spendierfreudig zeigten sich die New Enterprise Associates (NEA) unter Beihilfe von Benchmark Capital und Index Ventures. NEAs Harry Weller wird zudem einen Sitz im Verwaltungsrat der Suchplattform erhalten. Dank seines ELK Stacks ist Elasticsearch mittlerweile keine reine Suchmaschine mehr, sondern kümmert sich mit Logstash auch um das Log-Management, wobei Kibana als Benutzerinterface dient. Marvel übernimmt das Monitoring. Die drei Komponenten stehen unter Apache-2.0-Lizenz.

Zur Elasticsearch-Familie gehören verschiedene Komponenten.

Mit den 70 Millionen hat das Projekt in den letzten anderthalb Jahren etwa 104 Millionen US-Dollar eingesammelt. Damit möchte die Firma ihre Bekanntheit steigern, neue Leute einstellen und die Kundenbasis erweitern. Zu den bisherigen Kunden gehören unter anderem Ebay, Facebook, Comcast und Tom-Tom.

Elasticsearch-Mitgründer Steven Schuurman freut sich in der Ankündigung derweil über den Support: Die starke Unterstützung durch die Investoren in der kurzen Zeitspanne spreche für die Wichtigkeit dessen, was die Firma tue. Da Unternehmen mehr und mehr Daten produzieren, sei es mittlerweile von strategischer Bedeutung, die Werte in diesen Daten zu erkennen und zu nutzen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.