Open Source im professionellen Einsatz

Drohnenprojekt der Linux Foundation nimmt Fahrt auf

13.01.2016

Das Projekt Dronecode der Linux Foundation, das unbemannte Flugobjekte für kommerzielle Einsatzzwecke fördern will, nimmt mit neuen Investoren und Arbeitsgruppen Fahrt auf.

119

Ziel des Projektes ist es, eine Open-Source-Plattform für unbemannte Flugobjekte (Unmanned Aerial Vehicles, UAV) zu schaffen, hinter der sich die Industrie versammelt, um gemeinsam Hindernisse bei Hard- und Software zu überwinden. Das größte Potenzial für den Einsatz solcher Drohnen wird bei industriellen Anwendungen in der Landwirtschaft, im Energiebereich, bei der Erkundung von Bodenschätzen oder im Bauwesen gesehen.

Das Dronecode Projekt konnte nun 27 neue Mitglieder begrüßen und ist damit auf 51 Sponsoren angewachsen. Gleichzeitig wurden neue Arbeitsgruppen gegründet, die sich unter anderem mit der Hardware für Drohnen, mit Kameras auf Drohnen oder mit Datenformaten für den Austausch mit der Luftraumüberwachung beschäftigen sollen.
Gegenwärtig arbeiten über 1200 Entwickler an sechs konkreten Teilprojekten.

Ähnliche Artikel

  • Linux Foundation stellt Dronecode vor

    In seiner Eröffnungsrede stellt der Executive Directory der Linux Foundation, Jim Zemlin, das neue kollaborative Projekt Dronecode vor. Im Rahmen von Dronecode sollen verschiedene Unternehmen an einer gemeinsamen Code-Basis für eine Embedded-Variante von Linux arbeiten, die sich besonders für den Einsatz in Drohnen eignet.

  • Parrot stellt Linux-basierte Bebop 2 Drohne vor

    Mit der Neuauflage seiner Bebop-Drohne, die softwareseitig auf einem Linux-Flight-Stack aufsetzt, will der französische Hersteller mehr Sicherheit und längere Flugzeiten erreichen.

  • Linuxcon Europe

    Wer Linux-Prominenz sehen will, muss zur Linuxcon. Der europäische Ableger der alljährlichen Konferenz, die die Linux Foundation veranstaltet, kehrte Anfang Oktober in Düsseldorf ein. Im Rheinland störte sich dann offensichtlich auch niemand am Logo mit den Lederhosen.

  • Parrot bringt neue Drohnen

    Der französische Hersteller Parrot kommt mit neuen auf embedded Linux basierenden Drohnen für Luft, Land und - erstmals - auch für den Einsatz auf dem Wasser au den Markt.

  • Spielzeugdrohne soll mit OpenCV sehen

    Der brasilianische Opensuse-Entwickler Alessandro de Oliveira Faria arbeitet an einer automatischen Objekterkennung für das Flug-Spielzeug AR-Drone.

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.