Open Source im professionellen Einsatz

Drohnen-Simulator: Microsoft stellt freie Aerial Informatics und Robotics Plaftform vor

17.02.2017

Mit der Aerial Informatics und Robotics Plaftform, kurz Airsim, will Microsoft Entwicklern von autonomen Fluggeräten und Robotern eine Simulator-Plattform mit einem Vorrat an Trainingsdaten und physikalischen Umgebungsdaten zur Hand geben.

119

Wie Microsoft in der Ankündigung schreibt, bestehen beim Umgang mit Machine Learning Probleme bei der Entwicklung darin, die schiere Datenmenge, etwa für die Flugeigenschaften zur Verfügung zu haben. Mit Airsim sollen Entwickler auf eine große Auswahl von Samples zurückgreifen können, die sich mit physikalisch korrektem Unterbau nutzen lassen. Airsim löse so ein weiteres Problem, das darin bestehe, dass Robotersysteme während der Entwicklungsphase oft gar nicht einsatzbereit seien.

Simulator mit Datensamples. Quelle: Microsoft

Die Plattform Airsim steht auf Github unter freier Lizenz, liefert eine Reihe von Simulationstools und Datenmaterial, mit deren Hilfe sich komplexe Missionen simulieren lassen, die bei Tests in der realen Welt eventuell auch riskant währen, zum Beispiel Crash-Simulationen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.