Open Source im professionellen Einsatz

Docker will weg von Ubuntu

10.02.2016

In einem Statement auf der Webseite Hackernews erklärte Solomon Hykes, CTO von Docker, dass die Containerhersteller das offizielle Docker-Image von Ubuntu auf Alpine-Linux umstellen wollen.

170

Hykes reagierte damit auf den Beitrag eines anderen Users, der den Docker-Machern vorwarf, einen sinnlosen Einsatz von Betriebssystemen im Containerbereich zu befördern. Container-Images würden eben keine Betriebssysteme brauchen, Docker rufe aber diesen falschen Eindruck hervor.

Hykes widersprach: Auch andere Containerlösungen vor Docker hätten bereits als Mini-Server gedient. Womöglich sei der Einsatz von Distributionen in Docker unnötig, so Hykes, aber vor Docker hätten sich die Leute häufig mit der Dependency Hell und nicht-reproduzierbaren Images herumschlagen müssen.

Zudem sei es dank Docker möglich, abgespeckte Betriebssysteme einzusetzen, wie etwa Alpine Linux und so kleinere Container zu erhalten. Aus dieser Überlegung heraus habe man mit Natanael Copa den Gründer von Alpine Linux eingestellt, der nun das offizielle Image umstelle. Die Distribution verwendet die schlanke Musl Libc und Busybox, "apk" für das Paketmanagement und Open RC als Initsystem. Ansonsten legt sie einen Fokus auf Security, bringt einen mit Grsecurity/Pay gepatchten Kernel mit und verwendet Binaries mit Stack Smashing Protection.

Ähnliche Artikel

  • Schocker für Docker?

    Ein kleines C-Programm soll in der Lage sein, aus Docker-Containern auszubrechen. Allerdings funktioniere das nur bis zur Version 0.11, merkt ein Maintainer an.

  • Docker verzichtet auf Diktator

    Das Docker-Projekt wächst und stößt organisatorisch an seine Grenzen. Nun hat das Management die Projektstruktur umgebaut und der gutmütige Diktator sich selbst entlassen.

  • Docker 1.3 erhöht Sicherheit

    Digitale Signaturen sollen zukünftig die Images in den offiziellen Docker-Repositorys vor unerwünschten Veränderungen schützen. Das sind nicht die einzigen Neuerungen, die Docker 1.3 in Sachen Sicherheit mitbringt.

  • Docker erreicht Version 0.5

    Von Docker ist eine neue Version 0.5 erschienen, die externe Mounts, detaillierte Portangaben und das einfachere Einrichten von eigenen Registries erlaubt.

  • Docker 1.8 führt Content Trust ein

    Docker 1.8 führt Content Trust ein und will mit signierten Images die Sicherheit im Containerhafen verbessern.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.