Open Source im professionellen Einsatz

Desktop Summit Programm für mobile Geräte: Kolab-Active-Sync Demo

08.08.2011

Die Macher von Kolab haben für den KDE und Gnome Desktop Summit 2011 in Berlin das Programm zum einfachen Download als Ical-Version und via Active Sync zur Verfügung gestellt.

137

Seit heute steht das Programm des KDE und Gnome Desktop Summits 2011 auch zum schnellen Download und per Synchronisation für mobile Geräte zur Verfügung. Wie Christoph Wickert, Kolab-Maintainer und -Entwickler dem Linux-Magazin erzählte, soll der eigens aufgesetzte Kolab-Server auch eine Demo der Leistungsfähigkeit von Kolab mit mobilen Geräten darstellen.

Wer das mit seinem Smartphone testen wil, trägt als Server demo.desktopsummit.org und als Domain desktopsummit.org ein und verwendet als Username schedule@desktopsummit.org. Das Passwort lautet "schedule". hilfe für die Anbindung mobiler Clients gibt es auf der Kolab-Wiki-Seite zu Z-Push unter diesem Link. Der Terminplan steht auch als Ical-Datei zur Verfügung, hier gibt es für jeden der Tracks eine eigenes File, erreichbar unter der URL https://kolab.desktopsummit.org/ics/<room>.ics

Ähnliche Artikel

  • News zum Desktop Summit 2011 in Berlin

    Hier gibt es die gesammelten News zum Desktop Summit 2011.

  • Kolab 3.1 I-Rony

    Offene Standards und Open Source sind das Dogma der Groupware Kolab. Die aktuelle Alpha der kommenden Version 3.1 erweitert mit den Protokolle Caldav und Carddav die Zahl der kompatiblen Clients immens: Bald sollen so Kolab-Daten auch auf I-OS, Mac OS X, Thunderbird und Evolution kommen.

  • Kolab 3.0 ist da

    Seit heute steht der freie Groupware-Server Kolab in seiner Version 3 zum Download bereit. Vor allem das neue Web-Interface für die Administration, aber auch der Webmailer Roundcube und die automatische Anbindung mobiler Geräte gehören zu den interessantesten Neuheiten.

  • Kolab-Sprint in Berlin: Neues rund um Sync, Cloud, Skin und LDAP

    In der letzten Woche hat sich das Entwicklerteam der freien Groupware Kolab zu einem Developer Sprint in Berlin getroffen. Jetzt gibt ein erster Blogpost einen Überblick über die Ergebnisse.

  • Kolab 3

    Kurz vor Redaktionsschluss brachten die Entwickler des Open-Source-Groupware-Servers Kolab die lange erwartete dritte Version auf den Markt. In der finden sich große Neuerungen: Installation und Web-GUI sind deutlich verbessert, der Webmailer Roundcube ersetzt Horde, und Syncroton versorgt Smartphones.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.