Open Source im professionellen Einsatz

Dell startet mit automatischen Firmware-Updates unter Linux

03.02.2016

Dell wird beginnend mit dem Edge Gateway 5000 die von Red Hat entwickelte Technologie zum Aktualisieren der Gerätefirmware aus dem Linux-Betriebssystem heraus einsetzen.

128

Dell setzt laut dem Beitrag im Entwicklerblog auf die Flashoptionen von UEFI 2.5. Die dafür nötige Toolchain sei Open Source, damit sei die Flash-Option nicht allein für die von Dell eingesetzte Linux-Distribution beschränkt. Dell werde seine Firmware-Updates auf dem Linux Vendor Firmware Service veröffentlichen, um alle Linux-Distributionen damit zu versorgen. Im Fall des Edge Gateway 5000 ist dies Snappy Ubuntu. In der Firmware die mit dem Gateway ausgeliefert wird, sei der native Support für die Firmware Updates integriert.

Entwickelt hat das ursprüngliche Toolset (fwupd, fwupdate, ESRT ) für den Linux-Kernel das Unternehmen Red Hat. Dell habe mit Red Hat, Intel und Canonical (Ubuntu) zusammengearbeitet. Im Verlauf eines Jahres seien so viele Probleme beseitigt worden, die mit dem Einsatz auf realer Hardware zusammenhängen.

Ähnliche Artikel

  • Komfortable Firmware-Updates unter Linux für Dell-Geräte

    Auf Dell-Geräten könnten Firmware-Updates schon bald automatisch über die Software-Einstellungen des Linux-Desktops erfolgen.

  • Update: Seagate zieht Firmware-Aktualisierung zurück

    Der Festplatten-Hertsller Seagate zieht das jüngste Firmware-Update für Barracuda-Platten vorerst zurück.

  • Firmware-Updates für Nokias Linux-Tablets

    Die Internet-Tablets 770 und N800 des finnischen Herstellers bekommen ein Firmware-Update. Auch die Entwicklungsumgebung Maemo liegt einer neuen Version vor.

  • Dell Sputnik

    Dells All-gegenwärtiges Projekt "Sputnik" ist eine Anspielung auf den Weltraumtouristen Mark Shuttleworth und gibt dem Willen innerhalb des US-Konzerns einen Rahmen, gut an Linux angepasste Geräte auszuliefern. Das Linux-Magazin hat zwei der Pioniere befragt, ob sie Sterne vom Himmel holen wollen.

  • Neue PowerEdge-Server von Dell

    Dell hat die ersten Server seiner neuen 13. PowerEdge-Generation vorgestellt. Sie zeichnen sich durch aktuellste Technologien in den Bereichen Datenzugriff, Verarbeitung und Speicherung und ein vereinfachtes System-Management aus.

comments powered by Disqus

Ausgabe 04/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.