Open Source im professionellen Einsatz

Dell baut Desktop-Virtualisierung aus

31.05.2016

Auf der Citrix Synergy 2016 hat Dell eine Reihe neuer und aktualisierter Lösungen für die Desktop-Virtualisierung vorgestellt.

225

Zu den neu vorgestellten Virtualisierungslösungen zählen der Dell Wyse 7040 Thin Client, der sich besondersf ür Anwendungsszenarien eignet, in denen höchste Sicherheit und Performance gefordert wird, wie zum Beispiel im öffentliche Sektor, und der Thin Client Dell Wyse 3030 LT, bei dem die Kosteneffizienz im Vordergrund steht.

Auf Seiten der Thin-Client-Betriebssysteme gibt es neu die Version 8.3 von ThinOS. Es unterstützt eine Reihe neuer Merkmale der Kommunikationsprotokolle für Citrix, VMware, Teradici, RDP sowie Windows-10-basierte virtuelle Maschinen. Das Betriebssystem lässt sich via PCoIP auch zusammen mit Amazon Web Services einsetzen und ist mit dem Wyse Device Manager 5.7 kompatibel. Daneben gibt es als neue Lösung Wyse ThinLinux. Das ist ein neues, auf SUSE-Linux basierendes Betriebssystem, das weiter gehärtet und für Thin Clients von Dell optimiert wurde. Es bietet eine intuitive Benutzeroberfläche und ermöglicht so einen einfachen Einstieg in die Desktop-Virtualisierung. Wyse ThinLinux unterstützt eine Vielzahl von Bildschirmen (einschließlich 4K-Monitore), Druckern, Smart Cards und Fingerabdruck-Lesegeräte.

Neu ist außerdem der Dell Wyse Device Manager (WDM) 7.0, der eine zentrale Verwaltung von Dell Wyse Thin und Zero Clients ermöglicht. Administratoren können damit von einer zentralen Stelle aus Software-Updates, Patches und Add-ons installieren und mit dem Wyse Device Manager bis zu 100 000 Systeme verwalten, die mit Windows Embedded Standard, Linux, Wyse ThinLinux, Wyse ThinOS oder PCoIP ausgestattet sind.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.