Open Source im professionellen Einsatz

Debian 9.2: Point Release macht Debian 9 sicherer

09.10.2017

Debian 9 erhält ein Update auf die Point Release 9.2. Nvidia-Nutzer dürfen sich über Support für weitere Grafikkarten freuen und Samba wird sicherer.

216

Neben Security-Updates, die viele Debian-Nutzer in der Regel bereits eingespielt haben, bringt die aktuelle Point Release auch einige Verbesserungen, Fehlerbereinigungen und Stabilisierungen für vorhandene Software mit. Dazu gehören teilweise neue Upstream-Versionen. Das trifft zum Beispiel auf Swift und Dbus zu, denen die Entwickler neue stabile Versionen spendieren. Auch Flatpak landet mit einem neuen Upstream-Release, das verhindern soll, das die Software Dateien ohne hinreichende Rechte ausrollt. Zudem stellt die Version die Kompatibilität zur Libostree 2017.7 her.

Für Nutzer von Nvidia-Grafikkarten lohnt sich ein Update unter Umständen ebenfalls. Sie erhalten mit dem Branch Release 375.82 nicht nur Security Fixes für CVE-2017-6257 und CVE-2017-6259, sondern der aktualisierte Treiber unterstützt auch die Geforce-GPUs GTX 1060, 1070 und 1080 mit Max-Q-Design. Zudem berücksichtigt "nvidia-kernel-dkms" parallele DKMS-Einstellungen.

Samba machen die Debianer sicherer, indem es die Verschlüsselung bei SMB3-DFS-Umleitungen aufrecht erhält. Das SMB-Signieren wird forciert, Logrotate klappt nun auch mit "/var/log/samba/log.samba". Nicht zuletzt haben die Samba-Entwickler ein Server-Information-Leak für SMB1 gestopft.
Auch für Desktop-Anwendungen gibt es Neuigkeiten. Smplayer kommt nun besser mit Youtube-Videos zurecht, der Remote-Desktop-Client Freerdp unterstützt jetzt TLS-Versionen höher als 1.1, und Open VPN kommt besser mit Reconnects klar. Sämtliche Änderungen im Detail listet die Ankündigung zur neuen Version auf.

Ähnliche Artikel

  • Debian 9 kommt Mitte Juni

    Auf Debians Entwickler-Mailingliste wurde nun ein konkreter Release-Termin für das neue Debian Stretch genannt.

  • Univention Corporate Server in Version 3.2-2 erhältlich

    Für den Univention Corporate Server 3.2 gibt es eine zweite Point Release, die einige Neuerungen mitbringt.

  • Samba 4.7.0 wird sicherer

    Seit Samba 4.7.0 kommt "smbclient" auch ohne SMB1-Server klar, verbessert sich die LDAP- und Replication-Konsistenz und gibt es Support für Samba AD mit MIT Kerberos. Außerdem sind neue Auditing-Möglichkeiten eingebaut. Das sind nur einige der Neuerungen des gerade erschienenen Samba 4.7.0.

  • Eindrücke von der Samba XP 2016 in Berlin

    Auf der Samba XP 2016 in Berlin spürte man noch den Schock der Erschütterungen rund um den Badlock-Bug. Das Projekt muss sich nun intensiver mit Fragen der Sicherheit beschäftigen.

  • GOTO Go 1.1

    Nicht lange nach dem Erscheinen von Go 1.0 sowie drei Point Releases folgt nun die neue Version 1.1.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.