Open Source im professionellen Einsatz

Crunchbang-Linux-Hauptentwickler wirft das Handtuch

13.02.2015

Philip Newborough, Hauptentwickler von Crunchbang Linux, einer sehr schlanken Linux-Distribution, wirft das Handtuch. Er halte die Distribution schlicht für nicht mehr notwendig.

158

Newborough hatte Crunchbang Linux ursprünglich für seine eigenen Bedürfnisse gezimmert, doch schon bald bildete sich eine kleine Community um die auf Debian basierende Linux-Distribution. Das habe laut Newborough auch daran gelegen, dass es in diesem Bereich nur wenige wirkliche Alternativen gab wie LXDE Tasksel oder Lubuntu hab, schreibt er in seinem Blogpost.

Linux habe sich aber weiterentwickelt, und dieser Fortschritt lasse eben auch ein paar Dinge zurück, Crunchbang Linux gehöre seiner Ansicht nach dazu. Er glaube nicht daran, dass Crunchbang noch einen großen Wert besitze und wolle nicht aus sentimentalen Gründen daran festhalten. Für die Nutzer sei es besser, Vanilla Debian zu verwenden.

Bei den Usern der Distribution, aber auch den Community-Vertretern bedankt sich Newborough explizit, er habe unter ihnen viele Freunde gewonnen und viel gelernt. Die Foren sollen online bleiben und er werde sie auch weiterhin unterstützen. Er sei nun aber auch gespannt, was als nächstes passiert.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.