Open Source im professionellen Einsatz

Containers 1.0: Einfache Tools für LXC

08.08.2013

Der britische Entwickler Chris Webb hat mit Containers 1.0 eine Sammlung einfacher Userspace-Tools für die Virtualisierung mit Linux Containers (LXC) veröffentlicht.

122

Mit den Programmen solle LXC so einfach werden wie das Anlegen einer traditionellen Chroot, schreibt deren Autor im Readme. Sie funktionieren ab Linux-Kernel 3.8. Das Kommando "contain" legt einen neuen Container mit eigenem Namespace an, der den Netzwerkstack des Hosts mit benutzen kann. Der Befehl "inject" dient dazu, in einem laufenden Container Programme auszuführen. Das Tool "pseudo" ist der Ersatz für "sudo" (das im Englischen praktisch gleich klingt) und führt Kommandos in einem neuen Namespace mit Rootrechten aus.

Weitere Erläuterungen hat Chris Webb im Readme und der Datei "TIPS" im Quelltext aufgeführt. Die erste stabile Release, mit der Versionsummer 1.0, steht unter MIT-Lizenz in einem Github-Repository zur Verfügung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.