Open Source im professionellen Einsatz

Cloud Stack 4.3.0 unterstützt Hyper-V und Open Contrail

25.03.2014

Die Apache Software Foundation hat die neue Version 4.3.0 von Cloud Stack veröffentlicht, der hauseigenen Cloud-Orchestration-Plattform. Zu den Highlights gehören der Support für Hyper-V und eine Integration der SDN-Lösung Open Contrail.

155

Microsofts Hyper-V lässt sich laut Ankündigung nun als Hypervisor auf Cloud-Stack-Basis verwenden und gesellt sich damit zu KVM, Xen, VMware sowie LXC. Auch Open Contrail, Junipers Apache-2-lizenzierte Lösung für Software Defined Networking, haben die Apache-Entwickler integriert. Cloud Stack 4.3.0 konfiguriert und verwaltet zudem SSL-Termination in bestimmten Load Balancern.

Daneben ergänzt Cloud Stack Support für die Palo-Alto-Firewall, die der Admin nun über die Cloud-Lösung einrichten kann. Für Virtual Private Cloud Networks liefert Cloud Stack nun Remote Access VPN. Auch VPNs zwischen Virtual Routing Devices lassen sich aufbauen. VXLAN integriert Cloud Stack 4.3.0 ebenso wie das Solid-Fire-Plugin, das Hypervisor-Snapshots für KVM, Xen und ESX ermöglicht. Nicht zuletzt lassen sich einer laufenden virtuellen Maschine dynamisch Ressourcen zuweisen, wenn der zugehörige Hypervisor dies unterstützt.

Herunterladen lässt sich die Software, die unter Apache-Lizenz steht, über die Cloud-Stack-Webseiten. Dort stehen neben dem Quellcode auch bereits Debian- und RPM-Pakete bereit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.