Open Source im professionellen Einsatz

Clonezilla kann Btrfs

27.09.2010

Das Backup- und Festplatten-Cloning-Tool unterstützt nun das Btrfs-Dateisystem.

112

In der neuesten Version 1.2.6-24 unterstützt das freie Festplatten-Imaging-Programm Clonezilla zum ersten Mal das neue Linux-Dateisystem Btrfs. Die Entwickler haben das Feature mit der Beta von Ubuntu "Maverick" und Open Suse 11.3 getestet, verweisen aber darauf, dass sich Btrfs selbst noch im Beta-Status befindet und der Clonezilla-Support dafür deshalb noch als experimentell angesehen werden muss.

Clonezilla basiert nun auf Debian Sid vom Stand 21. September 2010. Bei der Integrations des Bootloaders Grub2 gibt es nun einen Fallback, der beim nächsten Booten Grub2 von der Live-CD verwendet, wenn der Boot von Festplatte fehlschlägt. Weitere kleine Änderungen der neuen Clonezilla-Version listen die Release Notes auf. Diese News stammt vom Magazin Admin.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.