Open Source im professionellen Einsatz

Chakra 2016.02 freigegeben

03.03.2016

Die Entwickler der auf Arch Linux basierenden Distribution Chakra haben neue Installationsmedien veröffentlicht. Sie aktualisieren in erster Linie die mitgelieferten Anwendungen.

167

Nach den größeren Änderungen bei der letzten Version im November haben die Entwickler dieses Mal Produktpflege betrieben. So kommt als Desktop-Umgebung jetzt KDE Plasma 5.5.4 zum Einsatz, die KDE Applications liegen in Version 15.12.2 bei. Calligra meldet sich mit der Nummer 2.9.11. Im Hintergrund werkeln der Linux-Kernel 4.2.6 und der X-Server 1.17.4. Um den Systemstart kümmert sich Systemd 228. Verfügbar sind die proprietären Grafikkartentreiber von Nvidia in den Versionen 358.16, 340.93 und 304.128, AMDs Catalyst-Treiber kommt in Version 15.9.

Die ISO-Images sollten Anwender mit maximal vierfacher Geschwindigkeit auf eine DVD brennen. Des Weiteren unterstützt Chakra 2016.02 nicht das Werkzeug unetbootin. Der Installationsassistent Calamares kann in der eingesetzten Version zudem nicht mit RAID, LVM, LUKS und einer GPT-Partitionstabelle auf BIOS-Systemen umgehen.

Chakra ist eine Rolling-Release-Distribution, die sich selbstständig auf dem aktuellen Stand hält. Wer Chakra bereits einsetzt, muss folglich nichts unternehmen. In regelmäßigen Abständen veröffentlichen die Entwickler jedoch neue Versionen der Installationsmedien. Die jetzt veröffentlichten ISO-Images sind Ian Murdock gewidmet: Der Erfinder von Debian verstarb im letzten Dezember.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.