Open Source im professionellen Einsatz

Cebit 2010: Debian zeigt Squeeze und Debian GNU/kFreeBSD

23.02.2010

Das Projekt um die freie Linux-Distribution Debian gastiert auf der Cebit 2010 am Stand der Univention GmbH in Halle 2, Stand B36.

99

Das von Univention angebotene Unternehmens-Linux basiert auf Debian, die Bremer Firma beteiligt sich mit Ihren Mitarbeitern auch an Entwicklung und Pflege der freien Distribution.

Die Debianer geben am Stand eine Vorschau auf die kommende Release Debian GNU/Linux 6.0 mit dem Codenamen Squeeze. In dieser Version gilt Debian GNU/kFreeBSD für x86- und AMD64-Prozessoren erstmals als offizieller Bestandteil der Release. Dabei handelt es sich um einen FreeBSD-Kernel mit GNU-C-Bibliothek und -Userland.

Dem BSD-Port widmet sich auch ein Vortrag am Dienstag, 2. März, der um 17:15 im Cebit Open Source Forum (Halle 2, Stand F38 ) über die Bühne geht.

Ähnliche Artikel

  • Cebit 2010: Debian mit BSD-Kernel

    Der Debian-Entwickler Alexander Reichle-Schmehl hat Debian GNU/kFreeBSD im Open Source Forum der Cebit präsentiert. Ab der kommenden Debian-Version 6.0 ist der FreeBSD-Port offizieller Bestandteil der freien Distribution.

  • Debian Squeeze bringt 10.000 neue Pakete

    Das Debian-Projekt hat Version 6.0 (Squeeze) seiner freien Linux-Distribution veröffentlicht.

  • Projekteküche

    Auch letzten Monat gab es einige Neuigkeiten in der Welt der freien Software. Wir picken die Leckerbissen heraus. Dieses Mal: Tod dem König mit XBoard, das KDE-Programm Akregator, Debian GNU/KFreeBSD und die Debian-Abstimmung zum Social Contract. Zum Nachtisch gibt es leckere Aprikosencreme.

  • Squeezebox

    Das Debian-Projekt ist sich treu geblieben und hat das selbst gesteckte Ziel vom zweijährigen Veröffentlichungszyklus zum dritten Mal in Folge erreicht. Fast auf den Tag genau 24 Monate nach Erscheinen von "Lenny" veröffentlichten die Entwickler den Nachfolger "Squeeze".

     

  • Cebit 2012: Univention integriert die Cloud

    Der Bremer Softwarehersteller Univention will auf der Cebit 2012 Active-Directory-Dienste für die Cloud mit Open-Source-Mitteln zeigen.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook