Open Source im professionellen Einsatz

Camunda 7.5 verbessert Mandantenfähigkeit, Prozessmigration und CMMN-Support

01.06.2016

Camunda gibt es in einer quelloffenen und einer Enterprise-Variante. Nun ist Version 7.5 der Software zum Business Process Management erschienen.

166

Die neue Version von Camunda unterstützt den IT-Industriestandard CMMN (Case Management Model and Notation) und stellt bei Bedarf Case-Management-Modelle grafisch dar, während die BPM-Engine der Software sie technisch ausführt.

Daneben hilft Camunda bei der Migration lang laufender Prozesse, unter anderem mit einem grafischen Mapping der Versionen. Ein umfangreiches Java- und REST API unterstützt den Prozess. Nutzer der Enterprise-Version können zudem ein grafisches User Interface heranziehen.

Camunda 7.5 erweitert auch die Mandantenfähigkeit und lässt sich daher auch einfacher im SaaS-Bereich nutzen beziehungsweise in Produkte integrieren. wie der Blogeintrag erklärt, ist es nun auch möglich, eine Prozess-Engine für sämtliche Mandanten einzusetzen, wobei diese die Mandanten über Tenant Identifier unterscheidet.

Ansonsten bringt die neue Version Verbesserungen für das UI, für externe Tasks und für Reporting. Camunda 7.5 unterstützt Versions-Tags für Prozessdefinitionen, bringt eine feingranulare Zugriffskontrolle für Aufgaben mit und unterstützt als Umgebungen Wildfly 10 sowie Oracle Weblogic 12c R2 (nur in der Enterprise Edition).

Ähnliche Artikel

  • Pro & Contra Open Stack

    Der Hype um Open Stack führt dazu, dass viele Unternehmen sich reflexartig auf die Software stürzen, um sie zu evaluieren und einzuführen – obwohl andere Ansätze für ihren Anwendungsfall besser geeignet wären. Wann hilft Open Stack, wann nicht?

  • Kern-Technik

    Der Linux-Kernel hat auch die Aufgabe, die Prozesse und Threads möglichst gleichmäßig auf die vorhandenen CPU-Cores zu verteilen. Einige Funktionen des Scheduling-API helfen dem Anwendungsprogrammierer dabei, den Kernel entsprechend zu beeinflussen.

  • Bareos 16.2 bringt Mandantenfähigkeit

    Mit der Unterstützung mehrerer Sprachen im Frontend und Mandantenfähigkeit ist die Backup-Lösung Bareos in neuer Version erschienen.

  • SDX: Neue Virtualisierungsplattform von Citrix

    Mit der neuen Plattform SDX stellt Citrix eine Appliance vor, auf der erstmals mehrere komplette Netscaler-Instanzen virtualisiert nebeneinander betrieben werden können.

  • Juju 2.2.0 verbessert Support für Cloud Anbieter

    Canonicals Cloud-Deployment und -Management-Tool Juju ist in Version 2.2.0 erschienen. Die liefert einen ersten Support für Oracles Cloud und verbessert die Performance.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.