Open Source im professionellen Einsatz

Caffe2 – freie Plattform für Machine Learning

19.04.2017

Facebook hat mit Caffe2 die Nachfolgerin der Machine Learning Plattform Caffe unter einer freien Lizenz veröffentlicht.

143

Die von Facebook vorgestellte Version von Caffe2 wird als produktionsreif bezeichnet. Das Deep-Learning-Framework soll leichtgewichtig, portabel und performant sein. Die Veröffentlichung ist begleitet von Tutorials und Beispielen. Caffe2 lasse sich auf mehrere Grafikprozessoren in einem Gerät skalieren oder auch auf mehrere Maschinen mit einer GPU.

Bei Facebook kommt Caffe2 für große Trainingsmodelle zum Einsatz, von denen letztlich mobile Apps durch AI-Beigaben profitieren sollen, etwa durch Bild- und Texterkennung. Facebook spricht mit Caffe2 ausdrücklich Software-Entwickler an. In der Ankündigung auf der Caffe2-Homepage sind weitere Details genannt. Caffe2 liegt auf Github. Als Lizenz wurde BSD 2-Clause gewählt. Caffe wurde ursprünglich an der Universität von Californien entwickelt. Bei Caffe2 tummeln sich inzwischen einige Branchengrößen wie Nvidia, Qualcomm, Intel, Amazon und Microsoft, die Facebook dabei unterstützen, Caffe2 für ihre Hardware- und Cloud-Lösungen anzupassen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 05/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 7,62
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.