Open Source im professionellen Einsatz

Booktype 2.0 in neuem Gewand

13.10.2015

Mit Hilfe der Open-Source-Plattform Booktype lassen sich kollaborativ Bücher im Browser erstellen und in verschiedenen Formaten publizieren. Nun ist Version 2.0 erschienen.

170

Die bringt laut Ankündigung ein komplett neues Design und überarbeitetes Interface mit. Booktype 2.0 importiert die Formate Epub2 und 3 sowie Docx, wobei es Kapitel des Microsoft-Formats selbstständig erkennt. Arbeiten mehrere Autoren an einem Buch, lassen sich Änderungen nun verfolgen, akzeptieren und ablehnen. Daneben lassen sich die Status der Kapitel einfach ablesen.

Zugleich erweitert die Software die Möglichkeiten für Admins. Sie können den Usern neuerdings Rollen zuweisen, und fein granulierte Rechte für das Bearbeiten, Lesen oder Exportieren von Dateien verteilen. So lässt sich beispielsweise eine Rolle für Korrekturleser definieren. Auch die Einstellungen zur Privatsphäre haben die Entwickler ausgebaut.

Das überarbeitete Dashboard von Booktype, einer freien Plattform zu Ebook-Produktion (Quelle: Sourcefabric).

Booktype setzt auf Python und Django, PostgreSQL, Redis sowie Rabbit MQ und ist Open-Source-Software. Wer sich die Installation der Software sparen möchte, kann eine gehostete Version der Plattform mieten. Eine Demo gibt es hier. Version 2.0 steht auf Github zum Download bereit, ebenso findet sich eine Anleitung für die Installation unter Debian 7.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.