Open Source im professionellen Einsatz

Bodhi Linux 4.3.0 veröffentlicht

31.08.2017

Die auf Ubuntu basierende Distribution Bodhi Linux liegt in einer neuen Version vor. Die Entwickler haben allerdings nur die Programme und den Unterbau aktualisiert. Anwender von Bodhi Linux müssen zudem nicht aktiv werden.

72

Drei Monate nach der letzten Version haben die Entwickler Bodi Linux 4.3.0 veröffentlicht. Diese neue Version dient lediglich dazu, die Installationsmedien auf den aktuellen Stand zu bringen. Wer bereits Bodhi Linux in der Versionsreihe 4.x einsetzt und sein System immer aktualisiert hat, muss daher nichts weiter unternehmen.

Bodi Linux 4.3.0 enthält EFL 1.19.1, Terminology 1.1.0, Ephoto 1.5 und den Linux-Kernel 4.11. Den Unterbau bildet nach wie vor Ubuntu 16.04, als Desktop-Umgebung kommt der Enlighment-Fork Moksha zum Einsatz.

Ähnliche Artikel

  • Bodhi Linux 2.2.0 bringt Enlightenment 17

    Ein Leichtgewicht unter den Linux-Distributionen soll Bodhi Linux sein, und da passt der flinke Enlightenment-Desktop gut dazu. Der ist nach 12 Jahren Entwicklungszeit gerade in Version 17 erschienen, und Bodhi Linux tritt als erste Distribution auf den Plan und bringt seine neueste Version mit E17 heraus. Vorerst für 32-Bit-Intel-Architektur, doch ARM und 64 Bit sollen folgen.

  • SharkLinux 2017-07 veröffentlicht

    Die Macher der Rolling-Release-Distribution SharkLinux veröffentlichen eigentlich jede Woche ein aktualisiertes Startmedium. Seit Mitte Juni arbeiteten die Entwickler jedoch an größeren Änderungen, die jetzt endlich Anwendern zugutekommen.

  • Distributionen

    Seit den frühen 90ern schießen die Linux-Distributionen wie Pilze aus dem Boden. Das Linux-Magazin blickt zurück auf ein paar besonders erstaunliche oder schräge Exemplare.

  • Webconverger 31 veröffentlicht

    Kiosk-Systeme ermöglichen fremden Personen einen eingeschränkten Zugriff auf das Internet. Eine passende Linux-Distribution ist Webconverger, die jetzt in der Version 31 vorliegt.

  • Parrot 3.5 veröffentlicht

    Die auf Debian basierende Distribution Parrot richtet sich mit seinen zahlreichen vorinstallierten Tools an Penetration-Tester und Computerforensiker. Die neue Version 3.5 aktualisiert in erster Linie die Pakete und den Unterbau.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.