Open Source im professionellen Einsatz

Bjarne Stroustrup erhält die Faraday-Medaille

26.09.2017

Die britische Institution of Engineering and Technology (IET) hat C++-Erfinder Bjarne Stroustrup die Faraday-Medaille verliehen, die eine fast hundertjährige Tradition hat.

132

Geehrt wird der Informatikprofessor für seine Verdienste beim Entwickeln der Programmiersprache C++, an der er seit 1978 arbeitet. "Ich fühle mich geehrt meinen Namen unter denen von so vielen illustren vorherigen Gewinnern des Preises zu sehen", erklärte der C++-Erfinder, der aktuell an der Columbia-Universität in New York arbeitet. "Dieses Privileg hat nur die überragende Arbeit der C++-Community möglich gemacht."

Zu den vorherigen Gewinnern der Faraday-Medaille, der höchsten Auszeichnung der IET, gehören unter anderem Donald Knuth (2011), Roger Needham (1998) und Sir Ernest Rutherford (1930). Die IET verleiht die bronzene Medaille jährlich, ohne Rücksicht auf Nationalität, Wohnort oder Mitgliedschaft in der IET. Sie wurde 1922 ins Leben gerufen, zur Erinnerung an die erste ordentliche Sitzung der Gesellschaft für Telegraphentechniker im Jahr 1872.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.