Open Source im professionellen Einsatz

Bitcoin Core 0.9.0 mit neuem Bezahlmodell

20.03.2014

Die Version 0.9.0 des Bitcoin-Core-Codes bringt ein neues Bezahlprotokoll mit, das den Handel mit Bitcoin erleichtert und einige aktuelle Probleme beseitigt.

212

Das schreibt Kernel- und Bitcoin-Entwickler Jeff Garzik in seinem Blog, das die neue Version vorstellt. Die Bitcoin Core Wallet, der auch als Bitcoin-Qt bekannte Client, erleichtere nun den Handel mit anderen, indem er das neue Bezahlprotokoll von Gavin Andresen implementiere.

So gebe es eine einfach lesbare und sichere Bezahladresse und nicht mehr die bekannte 34-stellige Ziffernfolge. Der Zahlende erhalte einen sicheren Nachweis für den Erfolg seiner Zahlung, falls es zu Konflikten mit einem Händler komme. Zugleich schütze die neue Version vor Man-in-the-middle-Angriffen, bei der ein Angreifer die Zieladresse mit der eigenen vertausche.

Das neue Bezahlprotokoll von Bitcoin Core 0.9.0.

Der Einzahler erhalte in der neuen Version zudem eine "Bezahlung erhalten"-Nachricht vom Empfänger der Summe. Nicht zuletzt generiere die Wallet eine Refund-Adresse, über die der Händler Geld an den Kunden zurück überweisen kann, falls dieser zu viel bezahlt hat oder die Ware nicht lieferbar ist.

Glaubt man Techcrunch, sei nach dem Niedergang von Mt. Gox nun eine zweite Generation von Bitcoin-Unternehmern am Drücker, die versuche, aus der Wildwestlandschaft eine benutzbare Währung zu machen. Die neue Version der Software scheint diesen Bemühungen Rechnung zu tragen. Mehr Informationen zum neuen Bezahlprotokoll gibt es hier, die aktuelle Version steht auf Bitcoin.org zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.