Open Source im professionellen Einsatz

Beta von Kirigami UI 2.0

03.01.2017

Kirigami UI ist KDEs Framework für konvergente Benutzer-Interfaces, die sowohl im Mobilbereich als auch auf dem Desktop funktionieren. Nun gibt es eine Beta der Version 2.0.

168

Der  Hauptentwickler der Software, Marco Martin, hat Kirigami UI auf Qt Quick 2 portiert und verwendet weitgehend dessen API. Da Qt Quick 2 mehr Kontrollelemente besitzt, kann Kirigami 2.0 die eigene Codebasis verkleinern und damit zugleich die Performance und Stabilität erhöhen. Daneben verbessert Kirigami 2.0 die Navigation per Keyboard für Desktop-Anwendungen. Auf Android harmoniert es besser mit Androids Material Design, zugleich haben die Entwickler den Umgang der Software mit Touch-Eingaben optimiert.

Da sich Plasmas komplexe Softwareverwaltung Discover relativ einfach auf Kirigami 2 portieren ließ, zeigen sich die Entwickler in ihrem Blogpost zuversichtlich, dass dies auch für andere Anwendungen gelingen wird. Für Kirigami 1 bedeutet die neue Version noch nicht das sofortige Aus: Kirigami 2 setzt Qt 5.7 voraus, das noch nicht alle Linux-Distributionen unterstützen. Die alte Version erhalte daher weiterhin Bugfixes für kritische Bugs, jedoch keine neuen Features oder Verbesserungen.

Die Entwickler bitten die Nutzer der Software darum, diese zu testen und Fehlerberichte zu schicken. Kirigamis Techbase-Seite bietet Links zum Sourcecode und zu den Kommunikationskanälen des Projekts.

Ähnliche Artikel

  • Kirigami 1.0 veröffentlicht

    Nach der Ankündigung im März haben die KDE-Entwickler Taten folgen lassen und jetzt die erste Version ihres neuen Frameworks veröffentlicht. Kirigami soll vor allem die Entwicklung von Tablet- und Smartphone-Apps erleichtern.

  • KDE stellt Kirigami UI vor

    Die KDE-Entwickler haben ein neues Framework für Entwickler von Smarpthone- und Tablet-Apps vorgestellt. Es setzt wie die großen KDE Frameworks 5 auf Qt auf und soll die Entwicklung von Benutzeroberflächen vereinfachen.

comments powered by Disqus

Ausgabe 03/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.