Open Source im professionellen Einsatz

Bessere Diagramm-Features in Open Office 2.4

01.02.2008

Die nächste Ausgabe von Open Office erweitert die Diagramm-Funktionen, die für die Vorgängerversion 2.3 generalüberholt wurden.

335

Bjoern Milcke weist im Open-Office-Blog bei Sun auf kleine, aber feine Neuerungen des Chart-Moduls hin. Die Möglichkeit, Kurven und Diagramme darzustellen, war für die letzte Release 2.3 von Open Office neu implementiert worden. Für die kommende Version sind einige Neuerungen in Planung, die Referenten und Analysten feinere Werkzeuge zum Abbilden von Daten, Entwicklungen und Anteilen an die Hand geben. Zum Beispiel lassen sich zu Gunsten von Vollständigkeit und Übersichtlichkeit die Anteile eines Tortendiagramms dann gleichzeitig prozentual und mit Zahlenwerten beschriften, wobei jeder Wert in einer eigenen Zeile steht. Die Balken eines Balkendiagramms mit zwei verschiedenen y-Achsen, das zum Beispiel eine Balkengruppe entlang der x-Achse im zeitlichen Verlauf wiederholt, lassen sich nebeneinander anordnen. Bisher überlappten sich die Balken, wenn sie ihre Maße aus verschiedenen y-Achsen bezogen. Open Office 2.4 steht seit wenigen Tagen als Vorab-Entwicklerversion zum Download bereit.

Balkendiagramme mit zwei y-Achsen zeigten die einzelnen Balken einer Gruppe bisher überlappend. Sie nebeneinander anzuordnen, war Gegenstand der Feature-Request 26795 und 70745 im Open-Office-Issuetracker.

Die neuen Features gehen zumeist direkt auf Anwenderfeedback zurück. Anwender wünschten sich zum Beispiel wiederholt, dass Open Office Regressionskurven darstellt, bei denen Funktionen auch zusammen mit ihrem zur statistischen Analyse benötigten Bestimmtheitsmaß R² abgebildet werden können. Diese Möglichkeit wird ab der Version 2.4 gegeben sein.

In dem Modul für Charts in Open Office 2.4 wird nicht nur Kurvendarstellung möglich sein, sondern auch die Anzeige des sogenannten Determinationskoeffizienten R-Quadrat, der für statistische Regressionsanalysen eine Rolle spielt.

Das Diagramm-Modul ist seit der Version 2.3 vom September 2007 neu dabei (siehe die Release-Meldung auf Linux-Magazin Online). Eine Wiki-Seite beim Open-Office-Projekt möchte besonders neu dazukommenden Entwicklern den Einstieg in das neue Modul erleichtern. Die neuen Features, die für Version 2.4 des freien Büro-Pakets in Arbeit sind, stellt eine eigene Wiki-Seite vor. Hier hat der französische Open-Office-Mitarbeiter Tony Galmiche Screenshots und Links versammelt, die direkt zu den Spezifikationen führen. Einen Blick in die noch fernere Zukunft ist auch möglich - Chart-Features von Open Office 3.0 gibt es bereits als Preview.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.