Open Source im professionellen Einsatz

Berlin Buzzwords feiert fünften Geburtstag

26.05.2014

Trotz des etwas beliebig anmutenden Namens ist die Konferenz Berlin Buzzwords offenbar erfolgreich genug, um nun ihren fünften Geburtstag zu feiern. Vom 25. bis zum 28. Mai 2014 dreht sich dort alles um Suche, Skalieren und Storage.

317

Wer nicht auf der Gästeliste steht, muss etwas tiefer in die Tasche greifen: Die Preisspanne für die Tickets der Berlin Buzzwords reicht für die vier Tage von 100 Euro (Schüler) bis zu 1000 Euro (Last-Minute-Bucher). Dennoch sind auch in diesem Jahr wieder 600 Teilnehmer vor Ort, laut Aussage der Veranstalter hat sich die Zahl der Besucher seit den Anfängen vor fünf Jahren verdoppelt.

Wie schon 2013 fand die Berlin Buzzwords auch in diesem Jahr in der Kulturbrauerei statt.

Für viele der anwesenden Entwickler und Admins dürften aber Unternehmen die Zeche zahlen, geht es doch um beliebte Themen für die Firmen-IT. Das Publikum ist international, gesponsert wird die Veranstaltung unter anderen von Google, Ebay und IBM, aber auch von kleineren (Cloud)-Unternehmen. Gold-Partner ist Elasticsearch, und ein kompletter Track beschäftigt sich fast ausschließlich mit der Open-Source-Suche.

In der Keynote der Berlin Buzzwords 2014 ging es um die Lehren aus der Machine-Learning-Entwicklung.

Den Auftakt machte jedoch die Keynote von Ralf Herbrich, der Microsoft, Facebook und nun Amazon zu seinen Arbeitgebern zählt. Er sprach über die Vor- und Nachteile von Machine-Learning-Algorithmen. Die Google-Mitarbeiter Felipe Hoffa, Ewa Gasperowicz und Dirk Primbs erklärten, wie sie mit Googles Cloud-Anwendung Big Query Detailinformationen aus der großen, freien Datenbank Freebase ziehen, um diese unter Einsatz von Google Maps geografisch einzuordnen. Alan Woodward beschrieb, wie ein Admin es verhindert, dass lange Such-Queries Lucene in die Knie zwingen, und Neha Narula sprach über das Problem der Konsistenz beim Einsatz von verteilten Datenbanken und Systemen.

Im Mittelpunkt der Konferenz steht unter anderem die Suche.

Am dritten Tag der Veranstaltung sollen dann einmal mehr diverse Apache-Projekte im Fokus stehen, darunter Lucene, Solr, Cassandra und Hadoop. Die Keynote hält Katherine Daniels, die ein Resümee zum Thema Devops ziehen möchte. Die Vorträge wollen die Veranstalter einige Zeit nach dem Event in Form von Videos zur Verfügung stellen.

Ähnliche Artikel

  • Berlin Buzzwords 2016: Programm steht

    In Berlin findet vom 5. bis zum 7. Juni 2016 einmal mehr die Big-Data-Konferenz Berlin Buzzwords statt. Nun lässt sich auch das Programm nachlesen.

  • Raspberry Pi: Geschenke zum fünften Geburtstag

    Der beliebte Mini-Computer Raspberry Pi feiert seinen fünften Geburtstag. Zu seinem Ehrentag haben seine Macher ein neues Modell angekündigt: Der Raspberry Pi Zero W ist ein aufgebohrter Raspberry Pi Zero und kostet lediglich 10 Dollar.

  • Go feiert vierten Geburtstag

    Die von Google geförderte Programmiersprache Go feiert ihren vierten Geburtstag und blickt zurück auf die bisherige Entwicklung.

  • Linux feiert 22. Geburtstag

    Mit seiner Ankündigung der Kernelversion 3.11-rc7 erlaubt sich Linus Torvalds einen Scherz, der auf den Geburtstag des Kernels anspielt.

  • Icinga feiert 5. Geburtstag

    Im Monitoring hat der Nagios-Fork mittlerweile einen festen Platz, die Arbeiten an Version 2 gehen zügig voran. Nun feiern die Macher ihren 5. Geburtstag.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.