Open Source im professionellen Einsatz

Bericht: Mandriva sucht einen Käufer

10.05.2010

Der französische Linux-Distributor Mandriva steckt schon seit längerem in finanziellen Schwierigkeiten. Nun soll die Firma zum Verkauf stehen.

85

Wie das französische Mandriva-Portal Mandrivalinux-online.org berichtet, steht die traditionelle Linux-Distribution (ehemals Mandrake) zum Verkauf. Als Interessenten gelten die britische Firma Light App und die Gruppe Linagora aus Frankreich. Light App beschäftigt sich mit Informatik-Lösungen auf bestehender Infrastruktur zu möglichst günstigen Konditionen. Die französische Linagora ist bereits länger in der Open-Source-Szene von Frankreich bekannt.

Laut MLO hat Linagora Mandriva bereits ein konkretes Angebot gemacht und man führe Gespräche darüber, einzelne Bereiche von Mandriva zu übernehmen.

Ähnliche Artikel

  • Mandrivas Insolvenz offenbar abgewendet

    Der seit Monaten am Rand der Zahlungsunfähigkeit lavierende Distributor Mandriva SA hat neue Geldgeber gefunden, wie Mandriva-CEO Arnaud Laprévote bekannt gab.

  • Frankreich wählt Ubuntu

    Ende 2006 hatte das französische Parlament beschlossen, die Computer der Abgeordneten auf Linux umzustellen, nun steht auch das System der Wahl fest: Ubuntu.

  • Linuxtag 2009 ist gestartet

    Auf dem Linuxtag 2009 tummelt sich wieder alles, was im Open-Source-Bereich Rang und Namen hat. Mehr als 10.000 Besucher erwarten die Veranstalter, zahlreiche freie Projekte treten als Aussteller auf. Zum Auftakt gab es eine Preisverleihung sowie eine Pressekonferenz.

  • Deutsche und französische Mandriva-Anwender bündeln ihre Kräfte

    Die deutschen und französischen Mandriva-Communities arbeiten in Zukunft eng zusammen, um dem nicht immer kooperativen Distributor gegenüber ihren Interessen mehr Gewicht zu verleihen.

  • Mandriva meldet sich zu Wort

    Der französische Linux-Distributor Mandriva hat sich heute im Firmenblog zur Zukunft der Distribution und einigen Gerüchten geäußert.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook