Open Source im professionellen Einsatz

Bazaar erreicht Version 1.0

14.12.2007

Bazaar, eine Software zur dezentralen Versionskontrolle, ist in Version 1.0 veröffentlicht worden.

147

Die Entwicklung des Versionskontrollsystems wird hauptsächlich von der Ubuntu-Firma Canonical gefördert. Im Gegensatz zu Systemen wie CVS und Subversion setzt Bazaar (Unix-Kommando "bzr") keinen zentralen Server voraus. Entwickler können mit lokalen Repositories dezentral und offline arbeiten. Der Abgleich mit dem Hauptzweig eines Projekts geschieht durch Merging. Zum Publizieren des persönlichen Code-Zweigs reicht ein SFTP-Server im Internet. Daneben kann der Programmierer seinen Code mit der Software auch im Ubuntu-Entwicklerportal Launchpad platzieren.

Version 1.0 wird von einem komplett überarbeiteten Anwender-Handbuch und weiterer Dokumentation begleitet. Neben Bugfixes und Performance-Verbesserungen haben die Entwickler das neue Repository-Format Pack zum Standard gemacht.

Bazaar setzt lediglich Python ab Version 2.4 voraus und ist unter GLPv2 oder neuer lizenziert. Die Python-API bietet Schnittstellen für Plugins. Die Software steht im Download-Bereich als Quelltext-Archiv, Debian-/Ubuntu- und Yum-Repository zur Verfügung. Zudem gibt es Versionen für Windows und Mac OS X.

Ähnliche Artikel

  • Bazaar 1.1 bringt Verbesserungen und Bugfixes

    Die Entwickler von Bazaar, einem verteilten System zur Versionskontrolle, reichen rund einen Monat nach Version 1.0 Bugfixes nach. Zudem verbessert Bazaar 1.1 einige Details.

  • Version 1.9 macht Bazaar schlanker und schneller

    Bazaar, ein verteiltes System zur Versionskontrolle ist in Version 1.9 verfügbar. Sie bringt ein neues Repository-Format und beschleunigt das Server-Protokoll.

  • Bazaar stellt auf neues Repository-Format um

    Das maßgeblich von der Ubuntu-Firma Canonical entwickelte Versionskontrollsystem Bazaar ist in Version 2.0.0 erhältlich. Diese führt ein neues Format für Repositories ein.

  • Bazaar 2.4 markiert Start einer neuen LTS-Version

    Mit der Herausgabe von Bazaar 2.4 startet Hauptsponsor Canonical eine neue Long-Term-Stable-Serie des freien Versionskontrollsystems, das unter anderem bei Ubuntu zum Einsatz kommt.

  • Versionsverwaltung

    Einst gab es in der freien Softwarewelt nur CVS. Inzwischen existieren mit Subversion, Git, Mercurial und Bazaar mehrere professionelle, ausgereifte Systeme für die Versionsverwaltung. Besonders die verteilten Versionskontrollsysteme liefern sich bei den Features ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.