Open Source im professionellen Einsatz

BSI: Ausweis-App für Linux ist fertig

17.06.2011

Seit November 2010 gibt es den neuen Personalausweis. Die für die elektronische Identifikation nötige App dafür ist nun auch in einer Linux-Version erhältlich.

99

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt zwei Linux-Versionen heraus, eine für Debian 5/6 und eine für Ubuntu ab 9.04. Bei letzterer gilt aber der Hinweis des BSI: "Die Ausweis-App unterstützt Ubuntu 11.04 in der klassischen Ansicht. Ubuntu 11.04 mit Unity wird nicht unterstützt."

Das BSI hat auch seine Informationsseite zu Kartenlesern auf die unterstützten Funktionen für die Linux-App aktualisiert.

Die Anwendung steht beim Bundeamt zum Download bereit. Nachdem nun die Linux-Version fertig ist, verspricht das BSI: "Eine Version für das Betriebssystem Mac OS wird voraussichtlich im Sommer bereitgestellt."

Ähnliche Artikel

  • 27C3: Der neue Personalausweis - ein Sicherheitsrisiko?

    Das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) oft im Zusammenhang mit dem E-Personalausweis verwendete Zitat "Die gesamte Technik ist sicher" nahmen die beiden Hacker Dominik Oepen und Frank Morgner von der Humboldt-Universität Berlin zum Anlass, der Technik rund um den neuen Personalausweis genauer auf den Zahn zu fühlen.

  • Das Smartphone als Brieftasche

    Besonders junge Leute können sich gut vorstellen, in Zukunft das Telefon als Ausweis und Geldbörse zu verwenden.

  • Glasklare Sache

    Sherlock Holmes wirft die Lupe weg und den Laptop an: Fingerabdrücke bekommt er jetzt digital und nicht mehr allein auf schmutzige Weise über das Stempelkissen. Biometrische Daten in Reisepass und Personalausweis sorgen für Missbrauchsgefahr und sind Herausforderungen für Linux & Co.

  • Sozialer Fingerabdruck

    Im Web 2.0, das soziale Kontakte betont, entsteht der Wunsch, die Identität seines Gegenüber zu kennen. Doch neben dem harmlosen Interesse, den Namen des Chatpartners zu erfahren, verbergen sich auch unedle Motive in dem Bestreben, die Internetbesucher zu identifizieren.

  • Signieren von PDF-Dokumenten mit Portablesigner

    Es gibt zahlreiche Programme um PDF-Dokumente digital zu signieren. Neben teuren kommerziellen Tools oder kryptischer Software für die Kommandozeile existiert mit dem GUI-Programm Portablesigner eine Open-Source-Lösung, die leicht zu bedienen ist.

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.