Open Source im professionellen Einsatz

Ausblick auf KDE Plasma 5.5

13.10.2015

Nach der Release von Plasma 5.4 gibt Entwickler Kai Uwe Broulik einen Ausblick auf die Features der Version 5.5.

167

Trotz der Fokussierung auf die mobilen Eigenschaften des Desktops werde Plasma 5.5 einige Features für die traditionellen Desktops mitbringen, schreibt Kai Uwe Broulik in seinem Blog. Dazu zählt er ein neues Plasmoid, dass beim Benutzerwechsel zu Zuge kommt und Krunner ablöst. Der Session Runner werde nach derzeitiger Planung aber immer noch verfügbar sein. Der neue Switcher zeige den kompletten Nutzernamen, inklusive Avatar. Broulik plant zudem den Upload eines Tools für den Benutzerwechsel über ein Symbol im Panel.

Benutzerwechsel in neuem Design. Quelle: Kai Uwe Broulik

Zurück in den Desktop schaffen es einige Tools, etwa der Kolourpicker in Form eines neuen Plasmoid namens Color Picker. Am Namen abzulesen sei, dass KDE nicht gezwungenermaßen auf ein K in seinen Anwendungen setze, so der Entwickler augenzwinkernd, man sei inzwischen gereift. Eine Rückkehr feiert auch der Device Auto Mounter, der zwischenzeitlich verlorenging. Es sei dem Team nicht klar gewesen, dass der zum automatischen Mounten von exteernen Speichergeräten dienenede Mounter soviele Anhänger habe.

Ähnliche Artikel

  • Plasmate: Mini-IDE für Plasmoide

    Das KDE-Projekt hat eine erste Alphaversion von Plasmate veröffentlicht. Die kleine Entwicklungsumgebung ist zum Schreiben der Plasmoide genannten Applets für den KDE-4-Desktop gedacht.

  • Ausblick auf Linux Mint 18.1

    In zwei Blog-Posts haben die Entwickler der Distribution Linux Mint einen ersten Ausblick auf die neuen Funktionen der nächsten Version 18.1 gegeben. Der Tradition folgend erhält sie den Codenamen „Serena“.

  • KDE Plasma 5.8.6 LTS korrigiert Fehler

    Mit dem sechsten Update für die Plasma 5.8, der ersten Langzeitversion, korrigieren die Entwickler diverse Fehler.

  • Ausblick auf Plasma 2 und Sessionk

    KDE-Entwickler Sebastian Kügler liefert erste Bewegtbilder vom kommenden Plasma 2, während sein Kollege Daniel Nicoletti die Startgeschwindigkeit von KDE auf nur noch drei Sekunden drücken konnte.

  • Ubuntu 17.10 Alpha freigegeben

    Die Macher hinter Lubuntu, Lubuntu Next, Kubuntu und Ubuntu Kylin haben die erste Vorabversion der kommenden Version 17.10 freigegeben. Sie ist zwar nicht für den normalen Einsatz gedacht, gibt aber bereits einen ersten Ausblick auf das Endprodukt.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.