Open Source im professionellen Einsatz

Artful Aardvark 17.10 Alpha 2

31.07.2017

Die Entwickler hinter Lubuntu, Kubuntu, Ubuntu Mate, Ubuntu Budgie und Ubuntu Kylin haben jeweils eine neue Testversion veröffentlicht. Die „Alpha 2“ ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, gibt aber einen Ausblick auf die kommende Version 17.10.

162

Gegenüber der Alpha 1 aktualisieren die Projekte im Wesentlichen die enthaltenen Softwarepakete. Die Entwickler von Ubuntu Mate heißen in ihrer Ankündigung alle bisherigen Unity-Anwender Willkommen. Mit den Änderungen an der Mate-Edition möchte man vor allem diese Nutzergruppe ansprechen. So gibt es ein globales Menü und ein sogenanntes Heads-Up-Display, das an das Äquivalent aus Unity erinnert.

Die Alpha 2 von Ubuntu Budgie enthält besonders viele Änderungen. Unter anderem haben die Entwickler Gnome Contacts und Gnome Documents rausgeworfen und zudem Gnome Photos gegen gThumb ersetzt. Der Budgie Desktop selbst liegt jetzt in Version 10.3.1 vor.

Das Lubuntu-Team stellt nach wie vor eine Variante mit LXDE-Desktop und unter dem Namen Lubuntu Next eine weitere mit dem designierten Nachfolger LXQt bereit. Die Entwickler raten weiterhin zum Einsatz von LXDE. Kubuntu kommt weiterhin mit Plasma 5.10 und den KDE Applications 16.12.3.

Alle Derivate verwenden den gleichen Unterbau, in dem sich der Linux-Kernel in der Version 4.11 meldet. Die wichtigen Anwendungen Firefox 50.1 und LibreOffice 5.3.3 lagen bereits der Alpha 1 bei.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu 17.04 Alpha 2 freigegeben

    Die Teams hinter mehreren Ubuntu-Derivaten haben eine frühe Testfassung der kommenden Version 17.04 veröffentlicht. Diese Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, gibt aber einen ersten Ausblick auf die finale Version.

  • Beta-Versionen zu Ubuntu 17.10

    Die unter dem Codenamen Artful Aardwark entwickelte kommende Ubuntu-Version 17.10 geht in die Beta-Phase. Die Projekte Kubuntu, Lubuntu, Xubuntu Mate, Budgie, Kylin und Ubuntu Studio haben Testversionen veröffentlicht.

  • Ubuntu 17.10 Alpha freigegeben

    Die Macher hinter Lubuntu, Lubuntu Next, Kubuntu und Ubuntu Kylin haben die erste Vorabversion der kommenden Version 17.10 freigegeben. Sie ist zwar nicht für den normalen Einsatz gedacht, gibt aber bereits einen ersten Ausblick auf das Endprodukt.

  • Ubuntu 17.10 soll Artfull Aardvark heißen

    Mit der für Oktober erwarteten Ubuntu-Release 17.10 gehen dem Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth die in alphabetischer Ordnung gewählten Codenamen für sein Linux aus. Zesty Zapus (übermütige Hüpfmaus), alias Ubuntu 17.04, markierte zumindest das Ende des ersten Durchlaufs. Für Ubuntu 17.10 gilt in Entwicklerkreisen  Artfull Aardvark als aussichtsreicher Kandidat.

  • Zweite Alpha der Ubuntu-15.10-Derivate veröffentlicht

    Die Projekte hinter den offiziellen Ubuntu-Derivaten, wie Kubuntu und Lubuntu, haben eine zweite Vorschau auf die kommende Version 15.10 veröffentlicht. Die Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.