Open Source im professionellen Einsatz

Ardour 5.5 verbessert MIDI-Support

02.12.2016

Die Digital Audio Workstation Ardour erreicht Version 5.5. Neben Verbesserungen und Bugfixes hat die Version auch ein paar neue Features im Gepäck.

163

Nutzer, die MIDI-Input über ein einziges Keyboard eingeben, erhalten nun in den Voreinstellungen einen Eintrag, um einen Standard-MIDI-Input für MIDI-Tracks auszusuchen. Ein experimentelles Skript erlaubt es, polyphone Audio-Regionen in eine MIDI-Region zu verwandeln. Auch für MIDI selbst gibt es kleinere Reparaturen und Verbesserungen.

OSC erlaubt es, Synthesizern und anderen Geräten mit Ardour zu kommunizieren. Plugins lassen sich nun über OSC aktivieren und deaktivieren, die Sichtbarkeit von Aux-Bussen lässt sich separat regeln. Neu an Bord ist der Support für die Kontrolloberfläche Steinberg CC121, zudem bringt Ardour 5.5 Konfigurationsdateien für die Kontrolloberflächen Avid Artist Control und Avid Artist Mix mit.

Nicht zuletzt verbessert Ardour 5.5 die Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben von XML-Files, beim Exportieren von Regionen und optimiert die automatischen Trackbezeichnungen. Über einen Druck auf den Mausbutton und vertikales Ziehen zoomen Nutzer nun zudem in die Zeitregler. Weitere Details erläutert das Release Announcement, herunterladen lässt sich die Software über die Webseite, der Quellcode wartet auf Github.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.