Open Source im professionellen Einsatz

Archivierungssoftware Avalon Media System in Version 3.0

03.05.2014

Von Avalon Media System, einer professionellen Archivierungssoftware für digitale Medien mit integrierter Metadatenverwaltung, gibt es nun eine neue Version 3.0, die einige neue Features an Bord hat.

136

Die neue Version 3.0 lässt sich laut Blogeintrag besser mit anderen Lösungen integrieren. So lässt sich Avalon als LTI-Tool mitsamt einer Autorisierungslösung in eine bestehende Lernplattformen integrieren. LTI ist dabei ein Standard, den verschiedene Kursmanagementsysteme verwenden.

Avalons Mediaplayer kann der Admin nun in andere Webseiten einbetten, Originaldateien nach dem Transkodieren von Avalon löschen, verschieben oder vor Ort lassen. Auch den Aufenthaltsort der Master-Dateien und seiner Derivate im Fedora genannten Backend verfolgt Avalon Media System 3.0. Veröffentlichte Beiträge erhalten permanente URLs.

In der Praxis kommt die Archivierungssoftware vor allem an Universitäten und in öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz. Weitere Infos zu neuen Features liefern die Release Notes. Avalon Media System steht unter Apache-2.0-Lizenz, lässt sich auf einem Demoserver ausprobieren und über die Webseite als Virtuelle Maschine oder im Quellcode herunterladen.

Ähnliche Artikel

  • Avalon Media System 6.1 mit Migrationswerkzeug

    Die Open-Source-Software Avalon Media System verwaltet große Mengen digitaler Audio- und Videodateien und ist nun in einer neuen Version verfügbar. Die hat unter anderem ein Migrationstool für den Umzug von Repositories im Gepäck.

  • Archivierungsprofi Avalon in Version 3.1

    Die Archivierungssoftware Avalon gibt es nun in Version 3.1. Sie vereinfacht das Erstellen von Thumbnails, regelt Zugriffsrechte über LDAP und liefert aussagekräftigere Ergebnisse an Google.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.