Open Source im professionellen Einsatz

Amforth 3.9 unterstützt Arduino Mega

26.05.2010

Amforth, eine Forth-Implementierung für Atmel Atmega-Mikrocontroller, ist in Version 3.9 erhältlich. Die GPL-Software erweitert damit die Liste der unterstützten Hardware.

118

Die Neuzugänge sind Atmega 2561 und das Open-Hardware-Board Arduino Mega (mit Atmega 1280). Vorkompilierte Dateien für letzteres finden sich im 3.9.-Tarball unter dem Namen "forthduino". Daneben lassen sich CPU-Name, Forth-Name und Versionsbezeichnungen nun aus der Umgebung auslesen. Die Entwickler haben zudem die Dokumentation erweitert und bieten eine Anleitung zur Arbeit mit Amforth und AVR Studio.

Amforth ist unter GPLv2 lizenziert und eignet sich für die Mikrocontroller-Reihe Atmel AVR8 Atmega. Es setzt die Programmiersprache Forth nach dem Standard ANS94 nahezu vollständig um und erlaubt interaktive Sitzungen über die serielle Schnittstelle. Das Kernsystem benötigt rund 8 KByte Flash-Speicher, 50 Byte EEPROM und 100 bis 150 Byte Arbeitsspeicher.

Die Release 3.9 steht als Tarball auf der Amforth-Seite zum Download bereit.

 

Ähnliche Artikel

  • Vielfältiger Schmetterling

    Atmels AVR-Mikrocontroller sind durch ihre einfache und komfortable Handhabung in Entwicklerkreisen sehr beliebt. Mit dem Starterkit AVR Butterfly steigen Sie preisgünstig in die Mikrocontroller-Entwicklung unter Linux ein, beispielsweise wenn Sie eine Robotersteuerung entwickeln wollen.

  • Arduino Yun Mini – Kleineres Board

    Die Produzenten des Arduino-Board, die Arduino S.R.L hat bei der Maker Faire Bay Area mit dem Yun Mini ein kleineres und und um einige Features abgespecktes Board mit OpenWRT in Form von Linino gezeigt.

  • MQTT

    Das MQTT-Protokoll hat sich im Internet of Things als Standard durchgesetzt. Sein leichtgewichtiger Ansatz unterstützt selbst die kostengünstigsten Mikrocontroller. Das eröffnet auch ganz neue Möglichkeiten bei der Heimautomatisierung. Dieser Praxis-Artikel stellt sie vor.

  • Fremde Finger

    Gute Passwörter sind schwer zu merken und aufwändig einzutippen. Das nimmt der USB-Stick Open Kubus bastelfreudigen Anwendern ab und implementiert zudem Einmalpasswörter.

  • Artikel-Tipp: Rezension - Arduino-Lernpaket von Franzis

    Die quelloffene Hardware Arduino gewährt einen faszinierenden Einblick in die Welt der Mikrocontroller und elektronischen Schaltungen. Ein passendes Lernpaket von Franzis will Neueinsteigern einen unkomplizierten Zugang eröffnen. Die Zeitschrift LinuxUser hat sich das Lernpaket näher angesehen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.