Open Source im professionellen Einsatz

Alpha 3 von Ubuntu 8.04

11.01.2008

Die Entwickler von Ubuntu haben die dritte Alpha des als LTS-Version geplanten Ubuntu 8.04 "Hardy Heron" freigegeben.

319

Anwender müssen sich nach dem Final Release im April entscheiden, ob sie Langzeitunterstützung oder den neuen KDE-Desktop haben möchten. Die dritte Alpha des "winterharten Reihers" bringt eine Reihe weiterer Vorversionen von Kernel, Treiber und Programmen mit, die bis zum Final Release ebenfalls in stabiler Version vorliegen sollen. Den Kern des Systems bildet der Release Candidate 6 des Kernels 2.6.24, der die Zweige x86 und x86_64 zusammenbringt und so die dynamischen Ticks der x86-Plattform auch auf x64-Systemen nutzbar macht. Weiterhin werden neue WLAN-Treiber sowie zahlreiche weitere neue und überarbeitete Treiber enthalten sein. Als Webbrowser ist die Vorversion des kommenden Mozilla-Browsers Firefox 3 mit dabei. Mit Xorg 7.3 hält das neue grafische System Einzug, dass eine verbesserte automatische Konfiguration bietet. Als neuer Sound-Server findet PulseAudio Anwendung. Bessere und feiner abgestimmte Konfigurationsmöglichkeiten soll die Integration von PolicyKit bieten. Das System erlaubt Administratoren auch normalen Benutzern mehr Rechte für bestimmte Aktionen zuzuweisen.

Erstmals müssen sich Anwender nach dem Final Release im April entscheiden, ob sie Langzeitunterstützung oder den neuen KDE-Desktop haben möchten. Die Entwickler haben angekündigt, Ubuntu 8.04 als Kubuntu-Ausführung nicht mit dem langen Support anzubieten. Kurz vor Weihnachten hatte der Kubuntu-Chefentwickler Jonathan Riddell mitgeteilt, dass Kubuntu zu Gunsten des neuen KDE 4 auf die laut Release-Zyklus fällige LTS-Version verzichtet. Die Ankündigung wurde gespalten aufgenommen. Während ein Teil der Gemeinschaft den Schritt begrüßte, sahen andere Kubuntu die Rolle eines Versuchskaninchen übernehmen.

Auch im Business-Bereich dürfte die Ankündigung keine große Beliebtheit errungen haben. Schließlich müssen Unternehmen, die bisher auf die letzte LTS-Variante Kubuntu 6.06 setzten, entscheiden, ob sie die wahrscheinlich noch sehr instabile KDE-4-Variante einsetzen möchten oder langen Support durch Wechsel auf eine andere Ubuntu-Geschmacksrichtung behalten.

Die Alpha 3 ist wie üblich über die Webseite der Distribution oder einen der Mirrors zu beziehen. Da sie in erster Linie Testzwecken dient, ist vom Einsatz in Produktivumgebungen abzuraten.

Ähnliche Artikel

  • Neue Alpha von Ubuntu 9.10 - Karmic Koala

    Das Ubuntu-Team hat heute die dritte Alpha-Version von Ubuntu 9.10 alias Karmic Koala zum Download freigegeben. Sie soll sich für breite Tests eignen.

  • Ubuntu 10.04 LTS geht in den Alpha-Test

    Nach der Verabschiedung des mit neuen Funktionen vollgestopften Ubuntu 9.10 arbeiten die Entwickler bereits an der nächsten Version 10.04. Die soll besonders stabil werden. Nun ist die erste Alpha der LTS-Version da.

  • Ubuntu 9.04 - Neue Testversion mit Ext4

    Canonical hat die dritte Alpha-Version von Ubuntu 9.04 veröffentlicht. Sie bringt unter anderem den angekündigten Ext4-Support mit.

  • 13.10 Alpha für Kubuntu, Lubuntu & Co.

    Während die Entwicklung des Mainstream-Ubuntu nun geschlossener verläuft, haben Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu Gnome und Ubuntu Kylin die ersten Alphaversion für die kommende Release 13.10 (Saucy Salamander) veröffentlicht.

  • Ubuntu 17.04 Alpha 2 freigegeben

    Die Teams hinter mehreren Ubuntu-Derivaten haben eine frühe Testfassung der kommenden Version 17.04 veröffentlicht. Diese Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, gibt aber einen ersten Ausblick auf die finale Version.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.