Open Source im professionellen Einsatz

Allrounder für Suse Enterprise Storage

04.11.2015

Bei der Susecon zeigte Hersteller Thomas Krenn seine für Suse Enterprise Storage 2 konzipierte Appliance "Allrounder", die als Einstiegsmodell für kleine und mittlere Unternehmen gedacht ist.

106

Der Ceph-basierte Storage-Allrounder bringt vier Nodes mit, die zusammen mit 3,2 Terabyte SSD-Speicher und 64 Terabyte SATA-Speicherplatten bestückt sind. Ein Admin-Host und zwei 8-Port-GBit-Switches sind ebenfalls im Paket enthalten. Intel Xeon-Prozessoren treiben die Appliance an. Mit Suse Enterprise Storage ist über iSCSI erstmals die Anbindung heterogener Systeme möglich, auch Windows-Systeme lassen sich so ansprechen. Das Allrounder-Paket kostet rund 57.000 Euro. Enthalten sind darin alle für den Start nötigen Lizenzen für Suse Enterprise Storage und Server nebst Support für Hardware und Software. Zwei weitere neue Appliances des Herstellers kommen mit leistungsfähigerem Ausbau und größeren Kapazitäten.

Allrounder-Storage-Appliance im Betrieb auf der Susecon.

Ähnliche Artikel

  • Suse Enterprise Storage 2 für heterogene Umgebungen

    Bei der Susecon in Amsterdam hat das Linux-Unternehmen Suse die neue Version seiner Enterprise-Storage-Lösung vorgestellt.

  • Susecon 2015

    Suse lud Anfang November zur Anwenderkonferenz Susecon nach Amsterdam und feierte so in Europa Premiere. Partner und Aussteller präsentierten ihre Lösungen und erstmals wohnten Finanzanalysten bei.

  • Susecon 2016: Open, Open

    Bei der offiziellen Eröffnungskeynote der Susecon 2016 in Washington hat Suse vor den versammelten Entwicklern, Community-Mitgliedern und Partnern die Open-Source-Ausrichtung unterstrichen und neue Produkte vorgestellt.

  • Susecon13: Suse bringt Distributed-Storage-Produkt mit Ceph

    Wie am Rande der Susecon in Orlando bekannt wurde, wird Suse innerhalb des nächsten Jahres eine eigene Storage-Lösung auf den Markt bringen. Die Software wird auf Ceph basieren und in die Suse Cloud integriert sein, berichtet Suse-Chef Nils Brauckmann.

  • Susecon

    Bei der Susecon 2016 in Washington versammelten sich Entwickler, Community und Partner. Suse-Chef Nils Brauckmann konnte dort mit der Übernahme von Open Attic von dem ersten Zukauf berichten.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.