Open Source im professionellen Einsatz

AWS tritt Cloud Native Computing Foundation bei

10.08.2017

Die Amazon Web Services (AWS) sind als neues Platin-Mitglied der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) beigetreten.

75

Mit der Mitgliedschaft verbindet sich laut der Ankündigung ein Sitz im Governing Board der CNCF, den Adrian Cockcroft, Vice President Cloud Architecture Strategy bei AWS einnehmen wird. Die CNCF ist Teil der Linux Foundation und bietet einen Open-Source-Software-Stack an, in dem etwa Kubernetes, Prometheus, Containerd und weitere Anwendungen für Cloud-Computing gehostet sind. Ziel ist es, einen durchgehenden Lösungsweg mit freier Software zu bieten. Die Platin-Mitgliedschaft kostet einen Beitrag von jährlich 370.000 US-Dollar.

Ähnliche Artikel

  • Microsoft wird Mitglied der Cloud Native Computing Foundation

    Microsoft ist erneut Mitglied bei einer Open-Source-Vereinigung geworden, dieses Mal bei der Cloud Native Computing Foundation (CNCF), die unter den Fittichen der Linux Foundation liegt.

  • CNCF veröffentlicht Linkerd 1.0

    Die für die Entwicklung des Loadbalancers Linkerd federführende Cloud Native Computing Foundation hat die stabile Version 1.0 veröffentlicht.

  • Prometheus 1.0 – Monitoring für die Cloud

    Prometheus 1.0 gesellt sich zum Inventar der Cloud Native Computing Foundation (CNCF), die es sich zum Ziel gesetzt hat, Open-Source-Software für die Container-basierte Open-Source-Cloud zusammenzustellen.

  • CNCF bietet Kubernetes-Zertifizierungen an

    Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) will Kubernetes bei Unternehmen populärer machen. Neben offiziellen Zertifizierungen für Kubernetes Admins (CKA) legt sie auch ein Programm für Firmen auf, die Kubernetes-Support leisten (KCSP), darunter Canonical und Samsung.

  • Rethink DB kommt unter Apache License

    Die dokumentenorientierte Datenbank Rethink DB steht künftig untert der Apache License 2.0. Der Kauf des Codes durch die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) hat den Lizenzwechsel von der AGPLv3 möglich gemacht.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.