Open Source im professionellen Einsatz

3D-Druckermarkt übersteigt 20 Milliarden bis 2019

15.04.2015

Der weltweite Markt für 3D-Drucker, Material, Zubehör und Services, der 2015 einen Umfang von 5,2 Milliarden US-Dollar erreichen wird, soll bis 2019 um 44 Prozent auf über 20 Milliarden Dollar anwachsen.

139

"Wie erwartet ist der 3-D-Druckermarkt in den zurückliegenden Jahren substanziell gewachsen", meint Canalys Research Analyst Joe Kempton. "Wir sehen höhere Druckgeschwindigkeiten, eine größere Materialsuwahl und neue Methoden der additiven Herstellung. Außerdem nimmt die Zahl der Hersteller in diesem Markt signifikant zu, viele davon kommen aus Asien und fordern die traditionellen 3D-Druck-Hotspots USA und Deutschland heraus." Infolge auslaufender Patente könnten neben den Material-Extrusion-3D-Druckern auch solche mit anderen Technologien wie Polymerisation bezahlbar werden. Auch der Consumer-Sektor wird stark zulegen. "Viele dieser 3D-Drucker werden schlüsselfertige Plug-and-Play-Lösungen sein, die die 500 Dollar-Marke unterschreiten  und daher von den Konsumenten auch ohne langwierige Vorüberlegung gekauft werden."  Dabei wird auch die 3D-Software einfacher werden müssen, damit es den Beutzern leichter fällt, das Beste aus ihren Geräten herauszuholen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.