Open Source im professionellen Einsatz

32C3: Gentoo auf der PS4

04.01.2016

Nach dem Jailbreak der Playstation 4 haben Hacker der Gruppe Fail0verflow erstmals in einer Livedemo auf dem 32C3 Gentoo-Linux auf der Spielekonsole von Sony laufen lassen.

268

Unter der Haube der PS4 läuft mit Orbis OS eine Unix-Eigenentwicklung von Sony, die auf einen Free-BSD-Kernel setzt. Für den haben Hacker nun einen Exploit gefunden, der sich mit Hilfe der Browser-Engine Webkit ausnutzen lasse. Dank des Bugs gelang es der Hacker-Gruppe Fail0verflow anschließend, Linux auf der PS4 laufen zu lassen.

Die Gruppe hat den Linux-Boot im Rahmen eines Lightning Talks auf dem 32C3 vorgestellt, die Demo lässt sich in einem Video vom Chaos-Communication-Congress anschauen (ab 1h13min). Der Webkit-Exploit funktioniert wohl nur für eine ältere Version der PS-4-Firmware und ist im Video als kurzer Aufruf einer Webseite zu sehen, anschließend startet der Gentoo-Bootvorgang.

Die Hardware der PS4 sei PC-ähnlich, aber nicht identisch. Unter der Haube stecken unter anderem ein Prozessor und eine GPU sowie weitere Komponenten von AMD/ATI, welche die Hacker als "Liverpool" bezeichnen. Daneben gebe es die Aeolia-Komponenten, zu denen stets die Southbridge gehöre. Sie stammen wohl von Marvell, deren Southbridge-Ingenieure "ziemlich gutes Zeug geraucht" hätten, wie es auf den Folien zum Vortrag heißt. Sie seien offenbar in der Stimmung gewesen, PCI neu zu erfinden.

Still aus dem CCC-Vortrag von Fail0verflow.

Eine ganze Reihe von Komponenten würden bereits funktionieren (darunter Framebuffer, Kernel Modesetting, HDMI-Encoder, Wifi und Bluetooth), in Arbeit seien 3-D-Beschleunigung, USB und HDMI Audio, den Blue-ray-Support habe man nicht getestet. Entsprechende Kernelpatches und Bootstrap-Code wolle die Gruppe demnächst veröffentlichen, Exploits hingegen nicht. Die PS4 sei unsicher genug, weitere Exploits selbst zu finden. Mit einer Pokémon-Vorführung beendeten die Hacker schließlich ihren Auftritt.

Ähnliche Artikel

  • Linux auf der PS4 macht Fortschritte

    Auf dem 32C3 stellte das Fail0verflow-Team ihren PS4-Hack vor und brachte ein Linux auf der Spielekonsole zum Laufen. Das kann nun jeder begabte Linuxer nachmachen, wenn er Geduld mitbringt und ein paar Bedingungen erfüllt.

  • 32C3

    12000 Menschen strömten zum Jahreswechsel nach Hamburg zum Hacker-Kongress. Die Mischung ist bunt, denn als Hacker verstehen sich längst nicht mehr nur die klassischen Nerds.

  • Chrome widersteht Browser-Hackern

    Auf der CanSecWest wurden beim Hacker-Wettbewerb PWN2OWN die Browser Safari, Internet Explorer 8 und Firefox erfolgreich gehackt, um Code auf den Systemen auszuführen. Lediglich Googles Chrome widerstand den Angriffen.

  • Tor-Projekt zerpflückt angebliches Hacking-Team-Angriffsszenario

    Der Hack des Hacking Team bringt auch dem Tor-Projekt neue Erkenntnisse. Demnach sei der vom Hacking Team behauptete Tor-Browser-Exploit eine Ente.

  • Gentoo-Projekt storniert Version 2008.1

    Die Entwickler der Distribution Gentoo haben die Release von Gentoo 2008.1 storniert. Offizielle Begründung: Bereits die Vorgängerversion habe für zu viel Stress beim Release-Team gesorgt, was zu mehrfachen Verschiebungen der Veröffentlichung führte.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2016

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.