Open Source im professionellen Einsatz

27C3....we come in peace

27.12.2010

Unter dem zweideutigen und provokanten Motto "...we come in peace", entlehnt aus dem Filmklassiker "Mars Attacks", eröffnete heute der 27. Chaos Communication Congress seine Pforten.

196

Alle Jahre wieder findet kurz nach Weihnachten der vom CCC organisierte Chaos Communication Congress im Berliner Berliner Kongresszentrum am Alex statt. Selbst der Veranstalter, der eigentlich viel Rummel um sein Event gewohnt ist, war dieses Jahr von der überwältigenden Resonanz überrascht. Nach Angaben der Pressesprecherin Constanze Kurz war das Kontingent an 4000 Eintrittskarten binnen weniger Minuten nach Start des Vorverkaufs ausverkauft. Der Veranstalter geht davon aus, dass er gut das Doppelte an Tickets an den Mann hätte bringen können. Auch deswegen suchte der CCC bereits dieses Jahr händeringend nach einem neuen Gebäude, das mehr Plätze fasst.

"...we come in peace": Das Motto des 27C3 stammt aus dem Filmklassiker Mars-Attacks.
Die Schwerpunkte drehen sich dieses Jahr um die Themen mobile Konnektivität und - vornehmlich staatlicher Überwachungstechniken. Ein Vortrag, der heute Abend um 21:45 in Saal 1 stattfindet und vom Veranstalter ins Internet gestreamt wird, behandelt das Thema Sicherheit des neuen Personalausweises.
Sowohl das Publikum als auch der Veranstalter betrachtet das Event als IT-Rockfestval, Constanze Kurz sprach von einer Atmosphäre wie bei einem Klassentreffen, bei dem man jedes Jahr alte Freunde und Bekannte wieder trifft.

Ausverkauft, der Kongress platzt aus allen Nähten.

Ähnliche Artikel

  • 25c3 eröffnet: CCC erhebt Datenschutz-Forderungen

    Der viertägige 25. Chaos Communication Congress nahm am 27. Dezember seinen offiziellen Anfang. In dem Motto "Nothing to hide" gerinnt das zurückliegende Jahr ironisch zum Jahr der Datenpannen, in deren Folge der Chaos Computer Club (CCC) für das nächste Jahr eine Reihe neuer Datenschutz-Forderungen aufstellt.

  • Ausverkauft

    Den Ausverkauf ihrer digitalen Bürgerrechte hatten besorgte Kongressteilnehmer sicherlich zunächst im Sinn, immerhin lautete das selbstironische Kongressmotto "Nothing to hide". Doch erst einmal sahen sie sich geschlossenen Ticketschaltern und überfüllten Sälen konfrontiert.

  • 26C3: Chaos-Kongress öffnet mit WM-Feeling

    Mehrere hundert Meter Warteschlagen im Vorverkauf, Ausverkauf am ersten Veranstaltungstag und Public Viewing: Wer eine Neuauflage der Fußball-WM in Berlin wähnte, lag allerdings falsch: Der Chaos Computer Club hatte zu seinem Jahrestreffen geladen, mehrere tausend Fans waren dem Ruf in das bunt geschmückte BCC am Alexanderplatz gefolgt.

  • Reden für die Freiheit

    Das Netzwerk Freiheitsredner.de ist vor einem Jahr, im Mai 2007, aus dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hervorgegangen. Patrick Breyer gehört er zu den vier Leuten des Organisationsteams. Der Jurist hat schon im Jahr 2004 beim Verfassungsgericht geklagt, seinerzeit gegen das Telekommunikationsgesetz. Linux-Magazin Online hat er erklärt, wie die Freiheitsredner funktionieren.

  • 33C3 im Congress Center Hamburg

    Der 33. Chaos Communication Congress (33C3) startet am 27. Dezember im Hamburger Congress Center. Das Motto des 33C3 lautet: Works for me

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.