Open Source im professionellen Einsatz

2-D-Animationssoftware Synfig Studio startet Crowdfunding

16.09.2013

Offenbar wird Crowdfunding für immer mehr Open-Source-Projekte zu einer Einnahmequelle. Nun will auch Synfig Studio, eine freie 2-D-Animationssoftware, Geld bei den Fans einsammeln. Die dürfen dafür die Entwicklung steuern.

112

Nachdem die freie 2-D-Animationssoftware Synfig Studio eine Spende über 5000 US-Dollar von der Shuttleworth Foundation erhalten hat, kann Entwickler Ivan Mahonin nun in Vollzeit an der Software arbeiten. Zumindest bis zum 1. November, danach muss sich das Projekt nach neuen Finanzierungsquellen umschauen.

Seit gestern läuft nun auf Indiegogo eine bescheidene Finanzierungskampagne, über welche die User von Synfig Studio das Implementieren bestimmter Features der Software sponsern. Angestrebt wird ein Betrag von 500 US-Dollar, aktuell hat das Projekt bereits 114 Dollar zusammen.

Für Backer gibt es verschiedene Prämien. Wer 300 US-Dollar zahlt, kann sogar bestimmen, welches Projekt im nächsten Monat Priorität erhält. Langfristig will man auf diese Weise einen Entwickler auf Monatsbasis zahlen.

Ähnliche Artikel

  • 2-D-Animationssoftware Synfig erscheint in Version 1.0

    Nach 13 Jahren Entwicklung ist Version 1.0 der 2-D-Animationssoftware Synfig erschienen. Das Projekt zeigt die bislang erreichten Ziele und arbeitet zurzeit am Frame-by-Frame-Support, an einer plattformübergreifenden Open-GL-Unterstützung und dem Synfig-Dateiformat.

  • Synfig 1.2.0 mit neuer Engine

    Nach 16 Monaten Entwicklungszeit haben die Macher der 2D-Animationssoftware Synfig eine stabile Release fertig. Maßgebliche Neuerung ist eine komplett neu geschrieben Render-Engine.

  • 2D-Animations-Software Toonz wird Open Source

    Der Verkauf der 2D-Animations-Software Toonz hat eine positiven Effekt für die Open-Source-Gemeinde. Der Verkäufer Digital Studios hat die Bedingung gestellt, dass es eine freie Version von Toonz gibt.

  • Finanzspritze für Flynn

    Flynn, eine PaaS-Lösung auf Docker-Basis, existiert bisher nur als Readme-Datei. Nun haben die Entwickler per Crowd-Funding 75 000 US-Dollar für die Entwicklung eingesammelt.

  • Open Suse Edu-Life mit Mate-Desktop

    Die Open-Suse-Variante Edu-Life ist nun auch mit der Desktopumgebung Mate erhältlich.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.