Open Source im professionellen Einsatz

Open-Source-Professor über MySQL, SugarCRM und Jaspersoft

09.12.2010

Der Springer-Verlag hat einen Artikel von Dirk Riehle aus dem Jahr 2009 frei verfügbar gemacht. Der englischsprachige Beitrag beschäftigt sich mit Firmen, die ein Open-Source-Produkt als kommerzieller Alleinanbieter vertreiben.

Als Beispiele für dieses "Single-Vendor Commercial Open Source Business Model" nennt Riehle SugarCRM, Jaspersoft, Alfresco und - mittlerweile schon historisch - MySQL. Ihnen gemeinsam ist, dass ihre Software unter einer freien Lizenz steht, auch kostenlos erhältlich ist und im Rahmen eines Open-Source-Projekts auch von Nicht-Firmenangehörigen entwickelt und gepflegt wird. Dennoch sind sie faktisch die einzigen Anbieter für kommerzielle Dienstleistungen, Subskriptionen und Support. In seinem Aufsatz legt der Wissenschaftler dar, wie die Unternehmen von diesem Geschäftsmodell profitieren. Über Riehles Blogeintrag ist der Text als Online-Version, PDF-Download sowie an der zitierfähigen Stelle bei Springer verlinkt.

Der Aufsatz entstand, als Dirk Riehle bei den SAP Labs LLC in Kalifornien tätig war. Ende 2009 wurde er Deutschlands erster Open-Source-Professor an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Auf dem Linuxtag 2010 hat Linux-Magazin Online ein Video-Interview mit ihm geführt.

(
)

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus