Open Source im professionellen Einsatz

"Konfig-Bundle" räumt Admin-Alltag auf

Digitale Ausgabe: Preis € 5,00
(inkl. 19% MwSt.)

Das Konfig-Bundle ist eine Werkzeug-Sammlung für Sysadmins aus den Linux-Magazinen 05/2010 bis 10/2008, zuzüglich des beliebten Bastel-Artikels für eine Nagios-Ampel. Im einzelnen:


Gezielt bekämpfen: Firewalls für besondere Einsatzzwecke
Als Phalanx gegen Angriffe ist die Aufgabe von Firewalls normalerweise klar umrissen. Sind aber Hochsicherheit, einfachster Betrieb oder das Verhindern von Lecks gefordert, müssen Speziallösungen her. (2 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 05/2010)


Auf einen Blick: Performance und Handling großer Nagios-Infrastrukturen vereinfachen
In großen Netzen mit vielen Hosts und Admins stößt die klassische Nagios-Konfiguration an Grenzen. Das universelle Client-Agent-Plugin Check_mk benötigt für beliebig viele Checks nur eine Abfrage pro Client und kann die auf dem Host zu überwachenden Services automatisch erkennen. (4 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 10/2009)


Überholspuren: Multiple Instanzen beschleunigen den Mailserver Postfix 2.6
Mehrere unterschiedlich konfigurierte Instanzen eines Postfix-Servers auf einer Maschine – mit der neuesten Version kein Problem. Der neue Multiple-Instance-Manager verteilt die Sendungen. (3 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 09/2009)


Nichts geht mehr: Ausfallsicherheit von Raid-Konfigurationen
Schauergeschichten vom Totalausfall eines Massenspeichers gehören ins Repertoire jedes Admins. Doch ist ein Datenverlust heutzutage tatsächlich wahrscheinlich, wo man überall redundante Plattenkonfigurationen einsetzt? Die überraschende Antwort lautet: Ja, heute eher denn je. (3 Seiten, Titelthema "Fileserver modern", Linux-Magazin 05/2009)


Verwaltungskram: LDAP-Administrations-Clients im Vergleich
Umfangreiche Benutzerdaten, Adressbücher und die Systemkonfiguration liegen am besten in einem zentralen LDAP-Verzeichnis. Wer da den Überblick behalten will, braucht spezielle Tools. (4 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 05/2009)


Agiler Urahn: Konfigurationsverwaltung mit Cfengine2
Konfigurationsmanagement fängt bei jedem einzelnen Client an. Dort sind lokale Eigenheiten zu beachten, Bedingungen zu formulieren und dynamisch anzupassen. Der Altmeister der Zunft bringt eine Sprache mit, die intuitiv ist - das Linux-Magazin untersucht, ob sie heutigen Ansprüchen genügt. (4 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 10/2008)


Puppenspiel: Konfigurationsverwaltung mit Puppet
Puppet erhebt den Anspruch, die nächste Generation an Konfigurationswerkzeugen zu repräsentieren. Es bietet eine Sprache, um Konfigurationen unabhängig vom verwendeten Betriebssystem zu beschreiben. (5 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 10/2008)


Abstrakte Avantgarde: Konfigurations- und Change-Management mit Bcfg2
Wer Konfigurationen zentral verwalten will, muss die Einstellungen dennoch zu den Clients transportieren. Bcfg2 geht aber noch einen Schritt weiter und abstrahiert das Was vom Wie. Dabei mahnt die Software den Admin sogar selbstständig daran, was er noch nicht erledigt hat. (5 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 10/2008)


Bonus-Artikel:Ampel-Koalition: Ampel im Rechenzentrum ergänzt Nagios-Oberfläche
Ob es dem Netz gut geht, verrät eine clevere Kombination aus der Monitoringsoftware Nagios und einer selbst gebauten Ampel. Letztere zeigt plakativ, ob Hosts oder Dienste ausgefallen sind. (3 Seiten, Rubrik Sysadmin, Linux-Magazin 06/2008)

Kaufen Sie dieses Bundle als PDF

Express-Kauf als PDF
Preis € 5,00
(inkl. 19% MwSt.)

Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS

Bald erhältlich
Get it on Google PlayDeutschland

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.