Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 11/2017
© Dmitry Kalinovsky, 123RF

© Dmitry Kalinovsky, 123RF

Prometheus versus Sensu: Welches Tool taugt für welche Aufgabe?

Wettstreit der Wächter

Wer eine Monitoringsuite abseits von Nagios & Co. sucht, trifft fast zwangsläufig auf Prometheus und Sensu. Beide versprechen ähnliche Funktionalität, unterscheiden sich aber fundamental voneinander.

164

[UCC:x-l-anfang-sys]Fragt man[/UCC] Admins, mit welchen Themen sie sich im Rahmen ihrer Arbeit besonders gerne beschäftigen, ist eine Antwort eher selten: Monitoring. Das hat mehrere Gründe. Einerseits scheinen die nötigen Programme von vornherein festzustehen: Nagios, Icinga, Check_Mk oder Zabbix und diverse Varianten oder Kombinationen dieser Suites. Andererseits genießt die Handhabung gerade jener Werkzeuge – das gilt für Nagios ganz besonders – keinen sehr guten Ruf.

Neue Herausforderungen für Monitoringsysteme tun sich zudem aus Richtung der Cloud auf: Starres Monitoring, wie es in konventionellen Setups meist zum Einsatz kommt, ist hier de facto unbrauchbar. Man stelle sich nur den Admin vor, der Hunderte Nagios-Konfigurationsdateien erstellt, weil er seine Plattform gerade erweitert hat.

Aber alles Gejammer hilft nicht: Monitoring ist unbestritten ein Teil des absoluten Pflichtprogramms. Ganz gleich also, ob es sich um Setups alter Art oder moderne Clouds handelt – ein Monitoringsystem ist unbedingt nötig. Und neben den oben genannten Kandidaten gibt es ja noch viele andere Werkzeuge.

[...]

Linux-Magazin Online veröffentlicht alle Print-Artikel, die seit 2001 im Linux-Magazin erschienen sind. Damit steht Ihnen ein hochwertig bestücktes Archiv bis hin zu den Beiträgen der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Die über 3000 Artikel sind größtenteils kostenlos zugänglich, nur für Beiträge (als PDF) der jüngsten zehn Linux-Magazine ist eine kleine Gebühr fällig.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sensu

    Es ist schon ein paar Jahre her, als das Twitter-Hashtag "#monitoringsucks" aufkam und sich schnell großer Verbreitung erfreute, denn Überwachungssoftware war an ihre Grenzen gelangt und stagnierte. Unser Autor Jochen Lillich berichtet, wie er einen Ausweg aus dem Dilemma fand.

  • Prometheus

    Wer Clouds oder massiv skalierte Setups mit einem konventionellen Monitoringsystem überwachen will, handelt sich Probleme ein. Das von Sound Cloud neu entwickelte Prometheus geht das Thema anders an und ist eine ernst zu nehmende Alternative zu Klassikern wie Nagios & Co.

  • Grafana-Backends

    Grafana bereitet Messdaten aus verschiedenen Quellen optisch auf und bietet dem Admin eine gute Übersicht. Welche Backends unterstützt es? Eine Übersicht.

  • Prometheus

    In der griechischen Mythologie bringt Prometheus den Menschen das Feuer. Die namensgleiche Software für verteiltes Monitoring erleuchtet hingegen den Geist von Admins in Cloud-Native-Umgebungen. Sie liefert auf recht unkomplizierte Weise Metriken der verfügbaren Systeme.

  • Kubernetes-Monitoring

    In Cloud-Native-Umgebungen stoßen klassische Monitoring-Tools an ihre Grenzen, wenn sie kurzlebige Objekte wie Container überwachen. Diese Lücke schließt Prometheus, das Kubernetes dank der konzeptionellen Ähnlichkeit, des einfachen Aufbaus und einer weitreichenden Automatisierung passgenau ergänzt.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.