Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 10/2017
© Richard Lindie, 123RF

© Richard Lindie, 123RF

Linux-Distributionen und frühe Protagonisten aus Deutschland

Deutsche Wesen

Deutschland hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als Nährboden von Open Source hervorgetan. Das Linux-Magazin blickt auf Distributionen, Personen und Veranstaltung aus den letzten 25 Jahren.

181

Die Geschichte von Linux hat besonders in Deutschland kräftige Wurzeln. In den Anfangsjahren gab es viele Distributionen. Der Linuxtag, gegründet 1996, galt lange als führende Linux-Konferenz in Europa, und Matthias Ettrich & Co. haben mit KDE einen wichtigen Schritt in der Desktop-Entwicklung getan.

Rudolf Strobl hatte 1994 das Linux-Magazin als eine Art Sprachrohr für die Deutsche Linux User Group (DELUG) aus der Taufe gehoben und ist als amtierender Vorstand mit der Linux Information System AG dem Linux-Metier treu geblieben. Er erinnert sich, dass 1995 eine Anzeige im Magazin 98 D-Mark kostete und dass die ersten Kunden Suse, Delix, Unifix und LST waren. Daneben gab es auch noch die Easy-Linux-Distribution vom Bodensee.

DLD von Delix

Delix bot den Kunden als Premium-Version die DLD (Deutsche Linux Distribution, Abbildung 1) und eine günstige Slackware-Version an. Dirk Haaga hatte Delix im Jahr 1994 zusammen mit Nils Mache und Jens Ziemann gegründet. Red Hat kaufte die Firma im Jahr 1999. Dirk Haaga war bis zu seinem tragischen Unfalltod im Jahr 2006 Geschäftsführer von Red Hat Deutschland und auch für den Vertrieb in Europa zuständig.

[...]

Linux-Magazin Online veröffentlicht alle Print-Artikel, die seit 2001 im Linux-Magazin erschienen sind. Damit steht Ihnen ein hochwertig bestücktes Archiv bis hin zu den Beiträgen der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Die über 3000 Artikel sind größtenteils kostenlos zugänglich, nur für Beiträge (als PDF) der jüngsten zehn Linux-Magazine ist eine kleine Gebühr fällig.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Lebens-Läufe

    Rudolf Strobl, Gründer des Linux-Magazins, über den "Fuchs" und User, die keine Disketten mehr mochten, über Anzeigen für hundert Mark, SuSE und LST, Delix und Red Hat, Caldera und United Linux sowie über die verschlungenen Lebenswege der Protagonisten von einst.

  • Linuxtag gibt Vorschau auf Sehenswertes

    Die Veranstalter des Linuxtags stellen in einem "Highlight-Report" Sehenswertes der Veranstaltung vom 23 . bis 26. Mai in Berlin vor.

  • Linux-Begleitservice

    Linux ist ein Trend von dauerhafter Natur. Die süßen Anekdoten vom Anfang sind nur ein Teil Erfolgsgeschichte. Kluge Entwicklungen Mitte der 90iger brachten das freie Betriebssystem auf einen guten Weg - ihn mit 100 Ausgaben publizistisch zu begleiten, war und ist für das Linux-Magazin eine schöne Aufgabe.

  • Video: Stefano Zacchirolli, Debian Projektleiter

    Linux-Magazin Online traf den seit April 2010 amtierenden DPL (Debian Project Leader) am Rande der Mini-Debconf auf dem Linuxtag 2010.

  • 20 Jahre

    Mei, is' des groß g'worden! Das Linux-Magazin begleitet Linus Torvalds' Baby bereits von Kindesbeinen an und hat auch die Flegeljahre überlebt. Versuch eines Durchmarschs.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.