Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 08/2017
© Tewin Kijthamrongworakul, 123RF

© Tewin Kijthamrongworakul, 123RF

Kubernetes bei Open AI

Lernfabrik

Zur Erforschung von Deep-Learning-Algorithmen, die sich neue Fähigkeiten selbstständig aneignen, betreibt Open AI einige der größten Kubernetes-Cluster weltweit mit bis zu 36000 CPU-Kernen. Mitarbeiter Jonas Schneider schildert die Praxiserfahrungen mit der Containerverwaltung.

161

Open AI ist eher ein untypisches Software-Unternehmen [1]. Die gemeinnützige, mit Privatmitteln finanzierte Forschungseinrichtung mit Sitz in San Francisco beschäftigt rund 60 Mitarbeiter, die an Machine Learning und künstlicher Intelligenz arbeiten. Konkret untersuchen meine Kollegen, wie Computer neue Verhaltensmuster durch Erfahrung erlernen, ohne absichtsvoll auf eine Aufgabe programmiert zu sein. Zu den Geldgebern gehören Elon Musk (Space X, Tesla, [2]) und Sam Altman (Y-Combinator [3]).

Containerschule

Zu den Früchten der Arbeit zählen unter anderem akademische Veröffentlichungen im Web und Vorträge auf Konferenzen sowie frei verfügbare Software für Forscher und Entwickler. Der Artikel zeigt, wie Open AI seinen Kubernetes-Cluster in der Praxis aufstellt, um verteilt auf Tausenden von Rechnern Experimente zum Thema künstliche Intelligenz zu betreiben.

Go deep

Sein Hauptaugenmerk legt das Unternehmen auf Deep Learning, also das Erforschen großer neuronaler Netze mit vielen Schichten. In den letzten Jahren hat Deep Learning viel Bedeutung gewonnen, da es extrem komplizierte Probleme approximativ lösen kann.

[...]

Linux-Magazin Online veröffentlicht alle Print-Artikel, die seit 2001 im Linux-Magazin erschienen sind. Damit steht Ihnen ein hochwertig bestücktes Archiv bis hin zu den Beiträgen der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Die über 3000 Artikel sind größtenteils kostenlos zugänglich, nur für Beiträge (als PDF) der jüngsten zehn Linux-Magazine ist eine kleine Gebühr fällig.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kubernetes-Monitoring

    In Cloud-Native-Umgebungen stoßen klassische Monitoring-Tools an ihre Grenzen, wenn sie kurzlebige Objekte wie Container überwachen. Diese Lücke schließt Prometheus, das Kubernetes dank der konzeptionellen Ähnlichkeit, des einfachen Aufbaus und einer weitreichenden Automatisierung passgenau ergänzt.

  • Kubernetes

    Core OS und Kubernetes helfen Admins dabei, Container-basierte Webanwendungen in großen Landschaften zu orchestrieren. Als Herausforderungen erweisen sich in der Praxis die Sicherheit, Deployments sowie die Updates für Tausende von Nodes. Wie Admins dabei die Zügel in der Hand behalten, erklärt der Artikel.

  • Cloud Native Con + Kubecon Europe 2017: Alles im Pod

    Gleich acht Keynotes servierte die heute am Berliner Alexanderplatz gestartete Cloud Native Con + Kubecon Europe ihren 1500 Besuchern. Im Mittelpunkt stand aber die Containerverwaltung Kubernetes, deren Macher die neue Version 1.6 ankündigten.

  • Kubernetes 1.3 mit etlichen Neuerungen

    Von Googles Container-Cluster-Managementsystem Kubernetes ist die Version 1.3 erschienen, die zahlreiche Neuerungen bringt, die Anwender eingefordert hatten.

  • Cloud-Native-Konferenz

    Neben einer Rekordzahl von Keynotes und Besuchern stand bei der Cloud Native Con und Kubecon Europe 2017 unter anderem die Containerverwaltung Kubernetes im Mittelpunkt. Deren Macher kündigten auf der gut besuchten Veranstaltung in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes die neue Version 1.6 an.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.