Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 08/2017
© Dmitriy Shpilko, 123RF

© Dmitriy Shpilko, 123RF

Mailquota-Management mit Dovecot

Raus aus der Speicherfalle

Ein ständig wachsender Datenbestand droht viele Mail-Infrastrukturen zu überfordern. Dabei gibt es zumindest für Dovecot einen Weg aus der Speicherfalle.

205

Für seine Nutzer gilt heute als selbstverständlich, dass das E-Mail-System durchgehend verfügbar ist und immer ausreichend Speicherkapazität zur Verfügung hat. Dennoch sind die Ressourcen natürlich endlich und kosten Geld. Daher kann ein schnell wachsender Datenbestand die Betriebssicherheit einer Mail-Infrastruktur durchaus gefährden. Das muss aber nicht sein.

Schlechte Konzepte

Am einfachsten wäre es, die Mailquotas immer wieder zu erhöhen. Der Nachteil wäre allerdings ein unkontrollierter Zuwachs des Mailvolumens. Der Supportaufwand für die Bearbeitung der Quotas wäre ebenfalls hoch, und es begünstigt diejenigen Nutzer, die ihre Konten nicht pflegen. Alternativ könnte man nur die Inbox mit einer Quota belegen und alle anderen Mailboxen nicht limitieren. Damit wäre der Supportaufwand geringer und die Akzeptanz der Nutzer höher. Doch auch hier wüchse der Datenbestand unkontrolliert.

Stattdessen sollte es das Ziel sein, die Nutzer zwar mit ausreichend Speicher zu versorgen, zugleich aber darauf hinzuwirken, dass sie veraltete und unnötige Mails löschen, was die Qualität des Mailbestands hebt. Der Zeitbedarf für die Wiederherstellung von Mails aus dem Backup sollte ein garantiertes Limit nicht überschreiten und alle Nutzer sollten – von Ausnahmen abgesehen – mit einer einheitlichen Größenbeschränkung ihrer Mailbox auskommen.

[...]

Linux-Magazin Online veröffentlicht alle Print-Artikel, die seit 2001 im Linux-Magazin erschienen sind. Damit steht Ihnen ein hochwertig bestücktes Archiv bis hin zu den Beiträgen der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Die über 3000 Artikel sind größtenteils kostenlos zugänglich, nur für Beiträge (als PDF) der jüngsten zehn Linux-Magazine ist eine kleine Gebühr fällig.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Senkrechtstarter

    Er wird wohl der Aufsteiger des Jahres unter den IMAP-Servern: Timo Sirainens Dovecot. Der Einstieg in die ausgereifte Version 2.0 ist simpel, nur manch fehlerhaftes Online-Howto bereitet dem Admin Probleme beim Manövrieren. Eine Anleitung.

  • Bücher

    Das Linux-Magazin bespricht das erste Buch, das sich dem IMAP-Server Dovecot widmet. Außerdem gibt es eine Einführung in moderne Technologien für Webseiten wie HTML 5 und CSS 3.

  • Auf der Teststrecke

    Was leisten moderne IMAP-Server? Wo liegen ihre Grenzen, wo die Unterschiede? Welche Faktoren beeinflussen die Leistung? Das Linux-Magazin hat die vier besten in der Businessklasse getestet.

  • Restore

    Schnell ist im Alltag die falsche Datei überschrieben, ein Ordner verschwunden, anstelle der Spam- eine echte Mail gelöscht oder ein PC so verkorkst, dass die Systemreparatur länger dauern würde, als ihn neu aufzusetzen. Hat der Admin vorgesorgt, kann er sich den Rettungseinsatz zur Unzeit sparen.

  • Dovecot

    Der nach dem englischen Wort für Taubenschlag benannte überaus populäre IMAP-Server erreicht die Version 2.2. Zwei neue Extensions und ein Rewrite geben den Dovecot-Befürwortern Futter.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.