Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 07/2016
119

Fazit

Die Programmierung unter Scrapy bringt Spaß und überraschende Einsichten. Dank der klug gewählten Modularisierung und guten Dokumentation konzentriert sich der Benutzer auf das Extrahieren und Akkumulieren von Daten. Wer tiefer in Scrapy einsteigt, erkennt an der Vielzahl von Facetten, die es abdeckt, auch den professionellen Ansatz, den das Framework verfolgt.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Portia

    Die Börsenkurse in maschinenlesbarer Form mal eben aus dem Internet holen? Kein Problem: Nach ein paar Mausklicks auf eine Börsen-Webseite webt Portia einen geeigneten Kommandozeilenbefehl und wickelt die gewünschten Daten in das passende Json-Format ein.

  • Appetithäppchen

    Newsticker, Web-Blogs und andere Informationssysteme verwenden gerne das RSS-Format, um kurze Nachrichten in standardisierter Form an die Interessenten zu verteilen. Diese News-Schnipsel lassen sich bestens mit Tcl und der objektorientierten Erweiterung CZRSS verarbeiten.

  • Muschelzucht im Ausland

    Microsoft veröffentlicht demnächst eine Admin-Shell für Windows, die diesen Namen auch verdient. Beim Pipelining verhält sich die Powershell unter Umständen sogar robuster als die Unix-Pendants, weil sie typisierte Objekte durchreicht.

  • Zed Attack Proxy mit Ajax-Spider und Websockets

    Das Open Web Application Security Project (OWASP) hat sein Tool Zed Attack Proxy (ZAP) in Version 2.0.0 mit vielen neuen Features veröffentlicht.

  • E-Commerce-APIs

    Gutgehende Onlineshops sind selten und das Ergebnis langer Arbeit. Wer gerade erst beginnt Waren zu verticken, tut gut daran, bei einem großen Shoppingportal unterzuschlüpfen. Über APIs lassen sich eigene Warenwirtschafts- oder Buchhaltungsprogramme anbinden.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.