Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 06/2016

In eigener Sache: DELUG-DVD

Debian 8.4, Remix OS, Videos

Auch diesen Monat bekommen die DELUG-Käufer die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Die erste Seite der DVD enthält das brandneue Debian 8.4, auf der anderen warten ein E-Book zu Libre Office, Maru OS für das Nexus 5, Remix OS 2.0, informative Fosdem-Videos und vieles mehr.

377

Neben einem normalen Linux-Magazin ohne Datenträger gibt es die DELUG-Ausgabe mit einer Monats-DVD an Bord. Die Redaktion hat den doppelseitigen Datenträger nach einem speziellen Konzept zusammengestellt: In einer Art modularem System enthält er die Programme und Tools, welche die jeweilige Magazin-Ausgabe testet und bespricht. Zudem finden Interessierte nicht im Heft abgehandelte Software, die die Redaktion besonders empfiehlt, alles gebündelt unter einer HTML-Oberfläche.

Von der Seite A lässt sich auf 64-Bit-Systemen mit x86-Architektur das aktuelle Debian 8.4 "Jessie" installieren. Die Anfang April erschienene Version aktualisiert die enthaltenen Pakete. Sie bietet zwar keine neuen Funktionen an, stopft dafür aber zahlreiche Sicherheitslücken und korrigiert Fehler. Von der vom Debian-Projekt bereitgestellten DVD-1 startet direkt ein Installationsassistent, mit dem der Admin ein komplettes Desktopsystem einspielt.

Design mit Libre Office

Wer die Silberscheibe umdreht und mit dem Browser darauf zugreift, landet in einem HTML-Menü mit zahlreichen weiteren Inhalten. Gleich als Erstes sticht das E-Book "Designing with Libre Office" hervor. In dem 512 Seiten starken Werk zeigt Autor Byfield, wie Anwender des Büropakets ansprechende Dokumente erstellen, mit Libre Office Draw effizient arbeiten, Tabellen und Diagramme richtig formatieren und ansehnliche Präsentationen gestalten.

Passend zum Artikel über Network-Namespaces liegt auf der DVD zudem ein PDF aus der beliebten Kern-Technik-Reihe, das sich näher mit den Themen Ressourcenmanagement und Namensräume befasst.

Android auf dem PC

Darüber hinaus wartet die Betaversion von Remix OS 2.0.022 auf Anwender (Abbildung 1). Sie bringt Android auf handelsübliche Desktop-PCs. Als Livesystem probieren Interessierte das System gefahrlos aus.

Abbildung 1: Remix OS basiert auf dem Android-x86-Projekt und bereitet Android für den Desktop auf.

Nur auf dem Nexus 5 läuft Maru OS 0.2.2. Es fußt ebenfalls auf Android, startet aber einen kompletten Debian-Desktop, sobald der Besitzer sein Smartphone an einen HDMI-Monitor stöpselt. Mit einer Bluetooth-Maus- und -Tastatur lässt sich der Linux-Desktop anschließend wie gewohnt nutzen.

Wem das noch nicht reicht, der sieht sich Vorträge von der Fosdem 2016 an, testet Remote-Desktop-Anwendungen (Abbildung 2), beugt Systemausfällen mit Relax-and-Recover vor, startet Snappy Ubuntu in einer VM oder vertieft sich in weitere Software der DVD.

Abbildung 2: Das kommerzielle Teamviewer gehört zu den populärsten Remote-Desktop-Anwendungen und läuft auch unter Linux, allerdings mit Wine.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 1 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Einführung

    Auch diesen Monat bekommen die DELUG-Käufer die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Auf der einen Seite der DVD findet sich die neueste Knoppix-Version, auf der anderen liegen eine Android-Appliance und die Security-Distribution NST. Dazu gibt's ein kostenloses E-Book von O'Reilly, Videos und viel Software.

  • Einführung

    DELUG-Käufer bekommen die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Seite A der DVD enthält viel Material zur Entwicklungsumgebung Pharo sowie eine VM mit LXC-Containern. Die Rückseite bietet Videos von der Akademy 2015, ein E-Book über Debians Paketverwaltung und vieles mehr.

  • Einführung

    Auch diesen Monat bekommen die DELUG-Käufer die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Von der einen Seite der DVD bootet Klaus Knoppers neuestes Linux, von der anderen wahlweise Fedora 17 oder Mint 13. Dazu ein Debian-E-Book, jede Menge Videos, Software und eine virtuelle Maschine mit Egroupware.

  • Einführung

    Die erste Seite der DELUG-DVD enthält diesmal Knoppix 8.0 exklusiv in der Linux-Magazin Cebit Edition. Die zweite Seite punktet mit 39 Videos von der Linux.conf.au sowie von der Libre Office Conference 2016. Auch ein E-Book über Cybersicherheit sowie Tails 2.10, KDE Neon und weitere Highlights sind an Bord.

  • Einführung

    Eine Neuauflage der Linux Mint Debian Edition 2, drei E-Books, acht Distributionen für den Cloud-Betrieb und eine virtuelle Maschine mit Open VAS – das alles und noch viel mehr finden DELUG-Käufer auf der aktuellen Heft-DVD. Die erste Seite bringt zahlreiche Konferenzvideos von der Fosdem 2017.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.