Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 05/2015
234

Fazit

Firefox OS bietet Webentwicklern die Möglichkeit, ihr Talent und Können in der App-Entwicklung zu zeigen, ohne dass sie dazu den steinigen Pfad der App-Programmierung für Android oder I-OS betreten müssen. Die Firefox-OS-Anwendungen können dabei auf mehr Schnittstellen als gewöhnliche Webapps zugreifen.

Das Firefox-Betriebssystem bietet neben den aus den Browsern bekannten Webprogrammierschnittstellen wie Webstorage, Indexed-DB, Geoloaction-API zusätzlich systemeigene Programmierschnittstellen [11]. Zu diesen gehören unter anderem FM Radio, Alarm, Moz-Notification oder TCP Socket, die über die Sandbox des Browsers hinaus mit dem System wechselwirken. Die fertigen Apps lassen sich zudem über Apaches Cordova-Plattform und andere Helferlein auf eine Vielzahl zusätzlicher Plattformen übertragen. Bleibt zu hoffen, dass sich die Firefox-OS-Apps künftig noch universeller verbreiten und irgendwann so gängig werden, wie es Webseiten heute sind.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • App-Store nach Mozilla-Art entsteht

    Die Mozilla Foundation ist dabei, neben den Firefox-Versionen für mobile Geräte auch einen eigenen App-Service zu entwickeln.

  • HTML 5 offline

    Ein Offlinespeicher im Browser und ein Schuss HTML-5-Akrobatik ergeben interaktive Webanwendungen, die auch dann noch funktionieren, wenn die Internetverbindung abreißt. Als Kür zaubert das folgende Beispiel ein GUI, das auf Desktops wie Smartphones eine gute Figur macht.

  • Firefox Developer Edition ersetzt Aurora

    Von Mozilla groß angekündigt, ist diese Woche Firefox Developer Edition erschienen, eine Version des Browsers für Entwickler. Sie ersetzt die bisherige Aurora-Version von Firefox und versammelt bekannte Entwicklertools unter einem Dach.

  • Firefox OS

    Javascript, HTML 5 und jede Menge Linux- und Android-Erbschaften: Das ist Firefox OS, das Smartphone-Betriebssystem, mit dem Mozilla auf den Markt der günstigen Smartphones drängt. Das Linux-Magazin hat die ersten beiden Referenz-Entwicklergeräte Keon und Peak von Geeksphone getestet.

  • Grenzen überwinden

    Qt gibt C++-Unkundigen mit der Qt Metaobject Language neuerdings eine deklarative Beschreibungssprache für Apps an die Hand. Ebenfalls neu: Das Addon Qt Mobility ergänzt die Qt-Werkzeugkiste um APIs für mobile Geräte. Hybride Apps aus QML und C++ verbinden das Beste aus beiden Welten.

     

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.