Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 04/2015

Freie Software auf der weltgrößten Computermesse

Linux auf der Cebit 2015

Wie schon in den vergangenen Jahren ist die Halle 6 der zentrale Anlaufpunkt für alle Linux- und Open Source-Interessierten. Ein Forum bietet hier zusätzlich interessante Vorträge.

474

In Halle 6 stößt der Messebesucher auch in diesem Jahr wieder auf das Open Source Forum als Mittelpunkt der Sonderausstellung Open Source auf der Cebit. Hier werden an jedem Messetag von früh bis abends hochkarätige Vorträge namhafter Referenten geboten, insgesamt über 60 Präsentationen.

Vortragsprogramm

Dazu gehört der tägliche Talk des Open-Source-Urgesteins Jon "Maddog" Hall genauso wie die ebenfalls tägliche Vorstellung der neuesten und exklusiv für das Linux-Magazin entwickelten Knoppix-Version durch ihren Schöpfer Klaus Knopper. Außerdem bietet, wie auch schon im Jahr zuvor, der Sicherheitsexperte Stefan Tomanek (Abbildung 1) vom Institut für Internetsicherheit seine Live-Hacking-Demonstration (am Montag, Mittwoch und am Donnerstag).

Abbildung 1: Schon im vorigen Jahr gut besucht war das Live-Hacking mit Stefan Tomanek vom Institut für Internetsicherheit.

Experten weithin bekannter, auf Open-Source-Lösungen spezialisierter Systemhäuser wie Netways, B1 Systems oder der Science + computing AG berichten in Vorträgen aus ihrer Praxis. Linux-Magazin-Autoren wie Schlomo Schapiro, Udo Seidel oder Oli Sennhauser sprechen über ihr jeweiliges Spezialgebiet. Das Themenspektrum reicht dabei vom Monitoring mit Icinga 2 über das Patchen des Kernels im laufenden Betrieb bis zum Raspberry-Pi-Ökosystem oder Datenbank-Tuning für Entwickler.

Auch die großen Themen der aktuellen IT wie Cloud Computing, Big Data, Security oder Automatisierung kommen nicht zu kurz. Eine kontroverse Podiumsdiskussion am Mittwochnachmittag über die Rückmigration zu Windows in Behörden rundet das Angebot ab.

In direkter Nähe des Forums können sich die Besucher im Open Source Park, einer Gemeinschaftsausstellung, viele Projekte live vorführen lassen, die auch Gegenstand von Vorträgen waren. Zu den Ausstellern zählen Maria DB, Agorum als Hersteller des gleichnamigen Dokumentenmanagement-Systems, der Servicemanagement-Spezialist Cape IT oder Open ERP. Platin-Sponsor des Cebit Open Source Forums 2015 ist die Tuxedo Computers GmbH, ein führender Anbieter von Linux-optimierter PC-Hardware in Deutschland.

Cloud Computing

Natürlich wird der Besucher auch außerhalb der Halle 6 auf freie Software treffen. Als eines der derzeit meistdiskutierten Open-Source-Projekte wird beispielsweise die Cloudlösung Open Stack in der einen oder anderen Form an den Ständen ihrer zahlreichen Unterstützer präsent sein. Erkundigen kann man sich nach einschlägigen Projekten etwa bei Schwergewichten wie VMware (Halle 2, A44), HP (Halle 5, A36), IBM (Halle 2, A10) oder Cisco (bei IBM zu Gast). Aber auch die großen Linux-Distributoren sind mit Open Stack am Start: Red Hat in Halle 6, H16, sowie Suse bei Fujitsu in Halle 7, A28.

Daneben zeigen auch kleinere Anbieter Produkte, die in Beziehung zu der freien Cloudlösung stehen. Darunter der Storagehersteller Eurostor (Halle 2, D52), der mit den neuen ES-5000-Produkten eine Serie von Object-Storage-Appliances herausgebracht hat, die den S3-Standard für Clouds unterstützen. Auch die Open-Stack-Release Icehouse wird von den Appliances supportet, darüber hinaus sind sie Hadoop-ready. ES-5000 Hyperstore Appliances werden mit Kapazitäten bis 288 TByte ausgeliefert (Abbildung 2).

Abbildung 2: ES-5000 Cloudian Hyperstore, ein Cloud-zertifiziertes Diskarray.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.