Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 12/2014
© Kasia Bialasiewicz, 123RF

© Kasia Bialasiewicz, 123RF

Vier NAS-Appliances für Privatleute und KMU im Test

Zentrallager

Ein Ort für alle Daten ist unbestritten praktisch. Noch besser wäre, man hätte ihn selber unter Kontrolle und gäbe nichts in fremde Hände. Lässt sich das vielleicht mit einer kleinen NAS-Appliance hinbekommen? Das Linux-Magazin hat es getestet.

950

Dezentralisierung war der Schlachtruf der Client-Server-Revolution – weg vom Mainframe! Inzwischen schlägt das Pendel zurück – hin zur Cloud! Doch in Zeiten von Amazon, Google und NSA, in Zeiten spektakulärer Hacks mit Abermillionen gestohlener Informationen wissen Privatleute wie Firmen auch, dass private Daten Begehrlichkeiten wecken. Am besten behält man sie deshalb unter eigener Kontrolle. Um die Vorteile einer zentralen Ablage mit denen der Selbstkontrolle kombinieren zu können, müsste man also selber eine Cloud betreiben. Geht das? Das Linux-Magazin hat getestet, wie weit man kommt.

Dazu hat sich die Redaktion vier NAS-Appliances von vier Herstellern besorgt (Tabelle 1). Alle eignen sich auch für kleine Unternehmen oder auch für größere Abteilungen. Sie bleiben mit Platten unter 1000 Euro und sind alle leicht zu administrieren, auch ohne IT-Fachpersonal. Bewusst trifft diese Gruppe eine Auswahl, die eine gewisse Spannbreite repräsentiert, auch wenn die Geräte dann vielleicht nicht mehr in jedem Aspekt direkt vergleichbar sind.

Tabelle 1

Basisdaten der Testgeräte

Basisdaten

QNAP

Synology

Thecus

Netgear

Modell

TS-251

DS-214

N5550

Ready NAS RN31400

Hersteller

QNAP Inc.

Synology

Thecus

Netgear

Betriebssystem

QTS 4.1.1 (Linux 3.12.6)

DSM 5.0-4493 Update 5 (Linux 3.2.40)

Thecus OS 5.0 (Linux 3.10.47)

Ready NAS OS 6.1.9

Preis (inkl. Mwst. ohne Platten)

390 Euro

250 Euro

430 Euro

675 Euro

Hardware

Prozessor

Intel Celeron J1800, 2,41 GHz (Dualcore)

Marvell Armada XP (PJ4Bv7), 1,066 GHz (Dualcore)

Intel Atom D2550, 1,86 GHz (Dualcore)

Intel Atom D2701, 2,13 GHz (Dualcore)

RAM

4 GByte

0,5 GByte

2 GByte

2 GByte

Netzwerkinterface

2x 1-GBit-Ethernet

1x 1-GBit-Ethernet

2x 1-GBit-Ethernet

2x 1-GBit-Ethernet

Netzteile

extern, In: 100-240 V/50-60 Hz; Out: 12 V/5 A

extern, In: 100-240 V/50-60 Hz; Out: 12 V/6 A

intern

extern, In: 100-240 V/50-60 Hz; Out: 12 V/7 A

Disktrays

2

2

5

4

OS auf Flash

ja

nein

ja

nein

Plattentyp

3,5" und 2,5"

3,5" und 2,5"

3,5" und 2,5"

3,5" und 2,5"

Raid-Level

0/1/JBOD

0/1/JBOD

0/1/5/6/10/JBOD

0/1/5/6/0/JBOD/Xraid 2

Sparedisk

nein

nein

ja

ja

Filesysteme (internal Hds)

Ext 4

Ext 4

Ext 3/Ext 4/XFS/Btr-FS

Btr-FS

USB 3.0

2x

2x

1x

2x

USB 2.0

2x

1x

4x

1x

E-SATA

nein

nein

ja

ja

HDMI

ja

nein

ja

ja

VGA

nein

nein

ja

nein

LCD-Panel

nein

nein

ja

ja

Bauform

Tower, 68 x 102 x 225 mm

Tower, 165 x 108 x 233 mm

Tower, 230 x 190 x 240 mm

Tower, 223 x 134 x 205 mm

QNAP

Dem Gerät von QNAP gebührt der Preis für die beste Software-Ausstattung (Tabelle 2). Mit rund 130 internen Apps verfügt es über rund doppelt so viele wie der direkte Konkurrent von Synology. Quantität ist sicher nicht alles und man mag sich im Einzelfall streiten, ob wirklich jede dieser kleinen Applikationen ihre Berechtigung hat. Immerhin ist die Auswahl riesig, sie umfasst sowohl an die 20 Audio-, Video- und Foto-Server, dazu Applikationen für die Aufzeichnungen von Überwachungskameras, als auch zahlreiche Backup-Applikationen und solche, die sich mit Cloudstorage wie Amazon S3 oder Dropbox synchronisieren.

Tabelle 2

Software-Features

Basisdaten

QNAP

Synology

Thecus

Netgear

Verschlüsselung

AES 256 Bit, Volume-basiert

Ordner-basiert

nein

AES 256 Bit, Laufwerk-basiert

Kompression

nein

nein

nein

ja

Deduplikation

nein

nein

nein

nein

Replikation

nein

ja, NAS zu NAS

ja

ja

Snapshots

nein

nein

ja

ja

Antivirus

ja

ja

ja

ja

Backup

ja

ja

ja

ja

Web-GUI

ja

ja

ja

ja

Ressourcen-Monitor

ja

ja

ja

ja

Logging

ja

ja

ja

ja

SNMP

ja

ja

ja

ja

S.M.A.R.T

ja

ja

ja

ja

Verfügbare Apps

Anzahl

130

60

121

77

Daneben gibt es ausgewachsene Business-Applikationen wie Shops oder CRM-Systeme, außerdem jede Menge CMS (darunter Drupal, Wordpress, Joomla, …), aber auch Datenbanken wie PostgreSQL und Mongo DB. Mit an Bord sind ebenso diverse Utilities und Entwicklungswerkzeuge (Java, Perl, Python, …), Downloadmanager, Bildungsprogramme und Kommunikationstools. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt, aber manches ist doppelt und dreifach.

Gut ausgestattet präsentiert sich auch die Hardware: Eine schnelle USB-3.0-Schnittstelle ist vorhanden, dazu deutlich mehr RAM als bei der Konkurrenz, und zu guter Letzt hat QNAP seinem NAS auch noch einen flinken Prozessor spendiert, der ihm auch in puncto Performance den Platz auf dem obersten Treppchen sichert. Allerdings: Gute Ausstattung und Performance haben ihren Preis, das Gerät von QNAP ist gemessen an seiner Plattenzahl das teuerste im Testfeld.

Synology

Mit rund 60 Apps ist das NAS von Synology zwar nicht ganz so üppig bedient wie das von QNAP, aber immer noch solide bestückt. Alles Wichtige ist hier vorhanden. In Sachen Performance kann das Gerät gut mithalten und liegt knapp hinter, in einzelnen Disziplinen auch mal vor dem Konkurrenten von QNAP. Dabei ist es jedoch deutlich günstiger und im Testfeld die preiswerteste Wahl.

Dafür darf man allerdings keinen HDMI-Ausgang erwarten, den die anderen Testkandidaten vorweisen können (Tabelle 3), und mit USB-Ports ist es auch nicht überreich gesegnet. Den preisbewussten Privatanwender muss das vielleicht nicht sehr bekümmern, zumal ihm das Web-GUI mit schicker Gestaltung und einfacher Bedienung entgegenkommt.

Tabelle 3

Netzwerk- und Filesharing-Features

Basisdaten

QNAP

Synology

Thecus

Netgear

IPv4

ja

ja

ja

ja

IPv6

ja

ja

nein

ja

Port-Trunking

ja

nein

ja

ja

DHCP-Client

ja

ja

ja

ja

SSH-Zugang

ja

ja

ja

ja

LDAP-Server

ja

ja

nein

ja

UPnP oder Bonjour

ja

ja

ja

ja

Filesharing

NFSv3

ja

ja

ja

ja

NFSv4

nein

ja

nein

ja

CIFS

ja

ja

ja

ja

I-SCSI

ja

ja

ja

ja

AFP

ja

ja

ja

ja

FTP

ja

ja

ja

ja

TFTP

ja

ja

ja

nein

Bei Synology liegt das Betriebssystem so wie auch bei Netgear auf den Datenplatten, wogegen es bei QNAP und Thecus auf einem gesichertem Speicher vorinstalliert ist. Beides hat Vor- und Nachteile. Geräte mit vorinstalliertem OS sind nach dem Einsetzen der Platten sofort konfigurierbar, bei allen anderen muss der Anwender das Betriebssystem erst von einem lokalen Datenträger oder aus dem Internet installieren. Auch sind sie gegen Angriffe relativ sicher, weil sich der Speicherinhalt nicht ohne Weiteres überschreiben lässt. Dafür kann der Kundige das System aber nicht so leicht nach eigenen Vorstellungen modifizieren.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • NAS

    Dank ihrer Erweiterbarkeit bieten kommerzielle Netzwerkspeicher diverse Dienste für die eigenen vier Wände an. Stellen günstige Bastellösungen auf Raspberry-Pi-Basis eine Alternative dar?

  • Qnap NAS-Geräte mit Linux und Android

    Mit der Qnap TAS 168 und dem mit zwei Festplattenschächten größeren TAS 268 bringt Hersteller Qnap zwei NAS-Devices für den Heimbereich mit Linux und Android an Bord.

  • Neue NAS-Modelle von QNAP

    QNAP stellt auf der CeBIT eine ganze Reihe neuer NAS-Modelle vor - von Geräten für den Heimanwender bis zu Enterprise-Technik.

  • Sicherheitslücken in QNAP, Ffmpeg und VLC

    Der Sicherheitsdienstleister Secunia hat mehrere Schwachstellen im beliebten Multimedia-Framework Ffmpeg entdeckt, das die Basis für die meisten Linux-Mediaplayer stellt.

  • Samba-Benchmarks

    Performance von Fileservern ist ein vieldiskutiertes Thema mit zahlreichen Facetten. Das Internet versammelt eine große Zahl von Berichten und Analysen über die Leistung von Samba & Co.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.