Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 12/2014
© Elnur Amikishiyev, 123RF

© Elnur Amikishiyev, 123RF

Elfmal Home-Cloud im Vergleich

In eigener Regie

, ,

Dropbox war der erste einer ganzen Riege von Cloudanbietern. Das Gefühl von Sicherheit vermitteln aber nur Dienste, die dem Benutzer volle Kontrolle über die eigenen Daten versprechen. Dieser Artikel bringt einen Überblick über neun Cloudprojekte und zwei Bittorrent-Tools.

1138

"Nebel wie Dunst unterscheiden sich von Wolken nur durch ihren Bodenkontakt, sind jedoch ansonsten nahezu identisch mit ihnen." Die der deutschen Wikipedia entnommene Definition [1] beschreibt die Mehrdeutigkeit des Themas Cloud-Software und -Dienste recht treffend. Der Erfolg von Cloud-Filesharing und -Synchronisations-Diensten wie Dropbox lässt alternative Angebote und Projekte wie die sprichwörtlichen Pilze aus dem Boden schießen.

Vorbild : Dropbox, aber bitte selbst verwaltet

Allen gemein ist, dass die Nutzer ihre Daten einem Dritten zur treuhänderischen Verwaltung überlassen. Die meisten Clouddienste haben heute aber nur noch das Transportmittel gemein und verführen mit teilweise kostenlosen oder zumindest äußerst bequemen Angeboten die Anwender dazu, mit ihrer Hilfe Daten überall im Zugriff zu haben und mit anderen teilen zu können.

Die Erkenntnis, dass dies nicht immer eine gute Idee ist, reifte nicht erst, seitdem es pikante Bildchen halbwegs bekannter junger Damen aus der Wolke regnet. Auch die kein Ende nehmenden Erkenntnissen über die Sammelleidenschaft ausnahmslos aller Schlapphutbehörden. Die Beteuerung "Wir sind die Guten" steht ja letztlich immer relativ zu den Ambitionen der Vortragenden.

Neunmal Cloud, zweimal Bittorrent im Vergleich

Sich die Möglichkeiten der Wolke in eigener Regie bereitzustellen, kann ein Weg sein, vielfältige Abhängigkeiten zu lösen. Der nachfolgende Artikel untersucht Software, die sich sowohl an Privatanwender als auch an Unternehmen richtet. Als Mindestanforderung galt den Testern, dass sie elementare Dateisynchronisations-Mechanismen beherrscht und zumindest ansatzweise auch die kontrollierte Weitergabe von Daten erlaubt, also alles, was unter den Begriff "Filesync and Share" (FSS) fällt.

Der folgende Vergleich beginnt mit Owncloud und stellt dann zehn Alternativen (in alphabetischer Reihenfolge) vor, die Linux-Anwendern ähnliche Dienste anbieten. Quasi außer Konkurrenz zeigt er danach noch die Peer-to-Peer-basierten Ansätze von Bittorrent Sync und Synthing. In Tabelle 1 finden sich die wichtigsten Features, dazu bietet der Kasten "Anekdoten aus der Wolke" drei Tipps aus dem Cloudalltag für Admins, die eine eigene Wolke aufbauen – egal mit welcher Software.

Tabelle 1

Cloudsoftware im Überblick

Name

Owncloud

Cozy

Novell Filr

Git-Annex

 

Grau Data Store

Pydio

Seafile

Sparkleshare

Tonido/Filecloud

Allgemeines

Anbieter/Entwickler

Owncloud Inc.

Cozy Cloud

Novell Inc.

Joey Hess

 

Grau Data AG

Abstrium SAS

Seafile Inc.

Hylke Bons

Codelathe LLC

Webseite für freies oder kostenloses Angebot

http://www.owncloud.org

http://www.cozy.io

-

http://www.git-annex.branchable.com

 

-

http://www.pyd.io

http://www.seafile.com

http://www.sparkleshare.org

http://www.tonido.com/tonidodesktop/

Webseite für kommerzielles Angebot

http://www.owncloud.com

-

http://www.novell.com/de-de/products/filr/

-

 

http://www.graudata.com

http://www.pydio.com

http://www.seafile.com

-

http://www.getfilecloud.com

Kosten pro Monat und Nutzer (Basis 50 Nutzer)

7,14 Euro, (Preis für Owncloud auf UCS)

-

10,21 Euro

-

 

5,95 Euro

1,00 Euro (mit französischer Umsatzsteuer)

2,78 Euro (ab zweitem Jahr halber Preis)

-

4,51 Euro (aus US-Dollar-Preis ermittelt)

Lizenz(en)

AGPL, kommerziell

GPL, LGPL, AGPL

kommerziell

GPLv3, AGPL

 

kommerziell

AGPL + kommerziell

GPL + kommerziell

GPLv3

kommerziell

Quellen verfügbar

http://www.github.com/owncloud

http://www.github.com/cozy

-

http://www.git-annex.branchable.com/download/

 

a.A. für Kunden

http://www.pyd.io/category/releases/dev/

http://www.github.com/haiwen/seafile

http://www.github.com/hbons/SparkleShare

-

Aktuelle Version (Stand Oktober 2014)

7.0.2 (Community)

1.0.25

1.1

5.20141013

 

2.2

5.2.3

3.1.7

1.4

7.0

Releasedatum

08/2014

07/2014

10/2014

10/2014

 

03/2014

03/2014

09/2014

04/2014

10/2014

Server

Linux

Tar.gz, Pakete im OBS

ja

Novell OES

ja

 

bevorzugt Debian

Tar.gz, Pakete

Tar.gz

benötigt Git-Repository

Deb, Rpm

Windows

ja

nein

ja

ja

 

nein

nein

ja

nein

ja

Andere

Mac OS (unsupported), diverse Portierungen für Geräte auf Linux-Basis

Raspberry Pi, Cubie

nein

nein

 

nein

Raspberry Pi

nein

nein

nein

Datenablage

Dateisystem

Couch DB

Dateisystem

Dateisystem

 

Hybrid (CIFS, SQL, Object Storage)

Dateisystem

Dateisystem

Git

Mongo DB

Datenbank für Metadaten

MySQL, SQlite, MS-SQL

Couch DB

MySQL

Git-Annex

 

MySQL

MySQL, SQlite

MySQL, SQlite

Git

Mongo DB

Server-seitige Verschlüsselung

ja

ja

nein

ja

 

ja

ja (Enc FS)

ja

Git

geplant

Einbindung externer Speicher …

ja

ja

im lokalen Netz

Git

 

ja

ja

ja

Git

Object Storage

… durch den Benutzer?

ja

ja

nein

k.A.

 

nein

nein

nein

nein

nein

Webinterface Administration

ja

nein (single user)

ja

via Git-Annex-Assistant

 

ja

ja

ja

nein

ja

Webinterface für Benutzer

ja

ja

ja

via Git-Annex-Assistant

 

ja

ja

ja

nein

ja

Webdav

ja

ja

ja

nein

 

ja

ja

ja

nein

ja

Erweiterungsmöglichkeit

Apps

Apps

nein.

nein

 

nein

Server-seitige Plugins

via API

nein

nein

Desktopclients

Linux

ja

geplant

nein

ja

 

nein (via CMIS möglich)

ja (Redesign angekündigt)

ja

ja

Ubuntu

Windows

ja

nein

ja

ja (Beta)

 

ja

ja (Redesign angekündigt)

ja

ja

ja

Mac OS X

ja

geplant

ja

ja

 

ja

ja (Redesign angekündigt)

ja

ja

ja

Mobile Clients

Android

ja

ja

ja

ja (Beta)

 

ja

ja

ja

ja

ja

I-OS

ja

ja

ja

geplant

 

ja

ja

ja

ja

ja

Windows Phone

nein

nein

nein

nein

 

ja

nein

nein

nein

ja

Blackberry 10

nein

nein

ja

nein

 

ja

nein

nein-

nein

nein

Andere

Thunderbird Filelink (3rd Party)

-

-

-

 

CMIS, Owncloud Clients, CIFS

Thunderbird Filelink

Thunderbird Filelink, Terminal Client

-

Outlook-Add-on, Filecloud Drive for Windows

Anekdoten aus der Wolke

Meist offenbaren neue Funktionen erst im Alltagsbetrieb ihr wahres Gesicht. Drei typische Beispiele aus dem Administratorleben zeigen, welche Probleme bei der eigenen Wolke auftauchen – manchmal sind die Ursachen fast absurd und nur schwer einzukalkulieren.

"Mein Netzwerk ist lahm." Es ist schon praktisch, alles synchronisieren zu können. Einfach den Home-Ordner zum Syncen aktivieren und nie wieder Sorgen um ein aktuelles Backup machen. Dumm nur, wenn das Syncen auch Verzeichnisse erfasst, die das Betriebssystem (Konfigurationsdaten) oder Programme (beispielsweise Chatprotokolle) fortlaufend ändern. Selbst wenn der Client Deltasync beherrscht, kommt er schnell auf einen durchschnittlichen Datendurchsatz von einigen 100 KByte pro Sekunde. Angesichts der Drosselmanie einiger DSL-Provider wird das vor allem für den Heimanwender oder den Mitarbeiter im Homeoffice problematisch.

"Server voll - der Papierkorb auch!" Da denkt der Admin, durch ausgeklügeltes Einbinden externen Speichers den gemeinsam genutzten Storagebereich überprovisionieren zu können, und stellt fest, dass es nicht reicht, weil Dateien aus dem externen Speicher im Papierkorb landen. Je nach Implementierung passiert das auch noch versioniert. Das Resultat ist hohe Auslastung, obwohl die Anwender noch gar nichts hochgeladen haben.

"Auch mal an die Kollegen denken." Der Kollege nebenan stöhnt verzweifelt, weil er seit Minuten von seinem Arbeitsgerät kaum Rückmeldungen bekommt. Manchmal kommt noch ein Warnhinweis »Das Verzeichnis /home ist fast voll« . Der Kollege meinte "es doch nur gut mit den Kollegen", als er heute früh den ISO-Ordner mit 200 GByte Daten für alle freigegeben hat. Hätte er doch nur gewusst, dass fast alle Desktop-Clients einfach alles synchronisieren, was sie sehen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 9 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Git-Annex

    Die Storagesoftware Git-Annex verteilt Dateien über Geräte, Server und Clouddienste. Dabei kann sie verschlüsseln, hält alles synchron und weiß stets, welche Daten wo liegen.

  • Bittorrent als Dropbox-Ersatz: Syncen ohne Server

    Bittorrent Inc, die Firma hinter der Peer-to-Peer-Filesharing-Software hat eine Alpha eines neuartigen Synchronisationstools vorgestellt. Einen Server wie bei Dropbox oder Owncloud braucht es dafür nicht mehr.

  • Gewitterwolken bei Cozy Cloud

    Die französische Homecloud-Lösung Cozy Cloud skaliert nicht, die Entwickler wollen das Backend von Node.js auf Go umbauen. Nur so könne die Homecloud auch den Einsatz mehrerer Instanzen effizient abwickeln. Cozy Cloud 3 soll im dritten Quartal 2017 erscheinen.

  • Seafile 3.0: Online-Speicher und Filesharing überarbeitet

    Seafile, eine Open-Source-Lösung für Online-Speicher und Filesharing, ist in Version 3.0 verfügbar.

  • Owncloud X bringt Verbesserungen

    Die Entwickler der beliebten „File Sync & Share-Lösung“ Owncloud haben die neue Version 10.0.0 freigegeben, die unter dem Namen Owncloud X firmiert. Neu sind vor allem eine Integritätsprüfung von Dateien, individuelle Nutzergruppen und ein überarbeiteter Sharing-Dialog.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.